COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
La Nucía
Die spanische Damen-Olympia-Staffel über 4x100 Meter trainiert in der ersten Dezemberhälfte im neuen Leichtathletik-Stadion von La Nucía für die Weltmeisterschaften und die Olympischen Spielen im kommenden Jahr. Zur Staffel gehören die Athletinnen Cristina Lara Pérez (FC Barcelona), Carmen Marco Mora (Valencia C.A.), Sonia Molina-Prados (Alcampo Scorpio 71), María Isabel Pérez Rodríguez (Valencia C.A.), Aitana Rodrigo Rodríguez (At. Sant Sebastián), Ona Rosssel (Cornellá At.) und Paula Sevilla López-Vieja (Playas Castellón).





















Bei der seit acht Jahren in der dritten Novemberwoche in den Supermärkten von La Nucía durchgeführten Lebensmittelsammlung "Gran Recogida de Alimentos" zu Gunsten der ärmsten Familien des Ortes waren in diesem Jahr erstmals auch Geldspenden möglich. Im vergangenen Jahr kamen mehr als 8.000 Kilo nicht verderbliche Nahrungsmittel zusammen.

Die U-17-Basketball-Weltmeisterschaft wird im Jahr 2022 im Sportzentrum von La Nucía und Alicante ausgetragen. Der Weltverband FIBA vergab Anfang November die Ausrichtung an die spanische Kandidatur mit diesen beiden Städten.

Der vierfache Weltmeister auf dem Trial-Fahrrad, der Belgier Kenny Belaey, trainierte Anfang November in La Nucía. Er bereitet sich als Free-Style-Biker der Marke "Red Bull" auf Extremherausforderungen wie das Fahren über einen 18 Meter langen Draht in über hundert Metern Höhe vor.

Am “I Open Internacional de Ajedrez” von La Nucía nahmen am letzten Oktobertag 2020 unter hundert Schachspielern aus sechs Ländern 13 Internationale Meister und 7 Grossmeister teil. Der spanische Meister dieses Jahres, David Antón, sicherte sich durch einen Sieg im letzten Spiel die Gesamtwertung und damit den Löwenanteil des Preisgeldes von 6.500 Euro. Das Turnier wurde über "Chess 24" weltweit übertragen. Unter den 3 lokalen Teilnehmern belegte Nieves Sanleón mit dem 55. Rang die beste Position und in der Damenwertung den 3. Platz.
Am Tag vor und als Aufgalopp zu dem Open-Turnier stellten sich die spanischen Meister Antón und Sabrina Vega simultan in drei Stunden jeweils 7 Spielern mit zum Teil erheblichem Schach-Pedigree. Dabei musste der 25-jährige Jugend-Vizeweltmeister von 2013 und Vizeeuropameister von 2014 in eine Niederlage und ein Remis einwilligen und konzedierte die 33-jährige spanische Abonnementsmeisterin (7x seit 2008, durchgängig seit 2017) und Trägerin des Preises "Reina Sofía" zwei Unentschieden.






















Das Seniorenamt der Gemeinde La Nucía hat die Seniorenspaziergänge (Paseos Activos) wieder aufgenommen. Sie finden in Gruppen von 15 Personen mittwochs und freitags von 10-12.30 Uhr statt. Treffpunkt ist am Centro de la 3ª Edad de La Casilla.

La Nucía nimmt im Oktober und November an einem Recycling-Wettbewerb für Plastikabfälle (gelbe Container) von drei Dutzend Kommunen der Provinz Alicante teil. Das Land Valencia schreibt einen Preis von 4.000 Euro für die Stadt aus, die ihr Recycling am meisten steigert. La Nucía kündigt siegessicher an, dieses Geld über den lokalen Anti-Krebsverein ACEC der Krebsforschung stiften zu wollen.

Die Masymas-Supermärkte von La Nucía haben sich der "solidarischen Kette" der Unterstützer des Programms für Nahrungsmittelhilfe für ärmere Familien angeschlossen. Ab sofort können also Einkäufer bei Masymas Nahrungsmittelspenden direkt in die dafür vorgesehenen Sammelstellen geben. Der Bedarf ist in der Corona-Pandemie stark gestiegen. Die Lebensmittelspenden können ausserdem bei Aldi, Dialprix und im Padelpoint im Sportzentrum abgegeben werden.

Die Gemeinde La Nucía hat zwischen Mai und August 2020 an den 14 Ladestellen fast 200 Aufladungen für Elektroautos registriert, die Hälfte davon im Sportzentrum. Bis 2021 ist das Aufladen gratis. Im ersten Jahr der Ladestellen, 2019, wurden über 400 "recargas" verzeichnet, von Januar bis April 2020 beinahe 250.





















Für 15.000 Euro lässt seit Ende September 2020 die Stadt La Nucía mit Hilfe von 50 Freiwilligen im gesamten Gemeindegebietz Katzen sterilisieren. Im vergangenen Jahr wurden in La Nucía mehr als hundert Katzen sterilisiert. Die drei Tierarztpraxen Qalivet, La Nucía und Mediterránea sind mit subventionierten Sterilisierungen an der Massnahme beteiligt.
Info: 661 372 931 oder: proteccionanimal@lanucia.es

An der Strasse im Sportzentrum von La Nucía werden 32 Strassenlampen für 16.000 Euro mit LED-Beleuchtung ausgestattet. Die Kosten übernimmt die für öffentliche Beleuchtung in La Nucía zuständige Privatfirma. Die neuen Birnen sollen drei Viertel der Energie einsparen.

Das Rathaus von La Nucía und der Creativ Club Calpe haben wegen des Corona-Virus das für Anfang Oktober im Sportzentrum von La Nucía geplante Oktoberfest abgesagt. Der CCC hatte nach über drei Jahrzehnten "auf Grund mangelnder Kooperationsbereitschaft des Rathauses von Calpe" beschlossen, das Oktoberfest von der Peñónstadt nach La Nucía zu verlagern.

Der Sonntagsflohmarkt von La Nucía hat nach einem halben Jahr Covid-Unterbrechnung am Sonntag, 6. September 2020, im Industriegebiet L´Alberca seinen Betrieb wieder aufgenommen, mit den üblichen Corona-Sicherheitsmassnahmen, wie das Ayuntamiento berichtet.





















Das erste freie Leichtathletik-Treffen im neuen Olympiastadium von La Nucía ging mit 673 Punkten an den einheimischen Athleten Erik Tejero Gómez, vor Francisco Sirvent un Sara Mobayed. Die Hälfte der Teilnehmer kam vom Leichtathletikverein La Nucía, deren Speerwerfer vom spanischen National-Coach und olympischen Bronzemedaillengewinner des Jahres 1988 trainiert werden, Europameister und Vizeweltmeister Grigory Yegorov.

In die spanische Volleyball-Nationalmannschaft ist für die Jahrgänge 2004-2006 ist die 14-jährige Alejandra Riera (erstes Foto) berufen worden. Im vergangenen Jahr holte sie mit Spanien bei der U-15-WM für Schulvolleyball in Kroatien den dritten Platz.
Ebenfalls in die Nationalmannschaft ihrer Altersklasse berufen worden ist im Sommer die 13-jährige Synchronschwimmerin Natalie Baker (zweites Foto) aus La Nucía. Bei der spanischen Meisterschaft im März platzierte sie sich unter den besten 12.


Der Marina-Baixa-Kreis registrierte am zweiten August-Wochenende mehr als zwanzig neue Covid-19-Fälle, fast die Hälfte davon in Benidorm. Je eine Neuansteckung entfiel auf La Nucía und Alfaz del Pí, je 5 auf Altea und Villajoyosa. Bis zum 10. August 2020 belief sich die Gesamtzahl der Corona-Fälle im Kreis auf über 800, die Zahl der Toten stagniert trotz stärker steigender Neuinfektionen seit Wochen bei 110.

Mit einer Investition von 900.000 Euro durch die Provinz Alicante wurde in La Nucía-Montahud ein 17.000 Kubikmeter umfassendes Speicherbecken für die landwirtschaftliche Bewässerungen in den Marina-Baixa-Gemeinden La Nucía, Polop, Altea, Alfaz, Benidorm, Callosa d´en Sarrià, Villajoyosa und Finestrat eingerichtet. Es nimmt das geklärte Abwasser der Kläranlage von Benidorm auf und verteilt es nach Bedarf an die Landwirte der angeschlossenen Gemeiden weiter.

Die Firma "Pamelunden Seniosenter S.L." wird zwischen den Strassen Gavina, Merla, Xoriguer und Sarset die nach Montebello und Savia dritte Seniorenresidenz in der Gemeinde La Nucía bauen. Als Gegenwert für den beschlossenen höheren Bebauungskoeffizienten des Grundstücks muss die Firma 1,15 Millionen Euro in die Stadtkasse zahlen.





















Das Rathaus von La Nucía hat das Patronatsfest im August und das Mountainbike-Treffen “Marcha de Bicis de Montaña” das im November über 600 Teilnehmer findet, für das Jahr 2020 wegen der Corona-Krise abgesagt.

Das Rathaus hat die Elternvereinigungen (AMPAs) der 3 öffentlichen Schulen mit 4.500 Euro unterstützt, je 1.500 für die Grundschulen Sant Rafel und Mixara sowie die Sekundarschule. Ausserdem hilft die Stadt bei der Organisation von Veranstaltungen und Wettbewerben mit Räumen, Material und Personal.

Mit Strafen von 750 bis 1.500 Euro bestraft künftig die Ortspolizei von La Nucía Gartenfirmen, die Grünmüll in den nur für Privatleute aus der Gemeinde reservierten Containern für "restos de poda" entsorgen. Zuletzt quollen diese in der Region fast nur in La Nucía aufgestellten Container für Gartenabfälle fast täglich durch illegale kommerzielle Befüllung über. Bei der Durchsetzung des Verbotes sollen Schilder, vor allem aber neue Kameras bei den Container sowie bestehende an wichtigen Verkehrspunkten von La Nucía helfen, deren Aufzeichnungen ab jetzt im Kampf gegen Müllschweine genutzt werden, so das Rathaus.

Das Freibad im Sportzentrum von La Nucía ist über die Sommermonate täglich von 11-20 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 2 €uro, für Mitglieder des Sportzentrums 1,50 €.
Info: 966 89 51 06 oder: www.piscinanucia.com

Um zwei Hundeparks wird auf einem städtischen Grundstück von 600 qm das Tierheim von La Nucía für 18.000 Euro erweitert. Dazu gehört auch ein Schwimmbad/Teich für die Tiere. Dies ist seit seiner Einweihung 2016 die zehnte Erweiterung des Tierheimes.




















Das Rathaus von la Nucía und seine Aussenstellen sind wieder für den Bürgerverkehr geöffnet, nach Voranmeldung und in folgenden Abteilungen: “Registro”, “Información”, “Firma Digital” und “Empadronamiento”.
Terminvergaben unter: Ayuntamiento La Nucía (965870700), Urbanismo (965870938), Extensión Adm. Coloma- C/ Barbados- (965875410). Extensión Adm. Bello Horizonte (661372931) und Escola Infantil Municipal “El Bressol” (965870328)

Mit Beginn der "Fase 3" der Deeskalation im Land Valencia haben das Hallenbad und der Kraftraum im Sportzentrum von La Nucía wieder geöffnet. Am ersten Tag wurde jedoch bereits mittags wieder geschlossen, weil am Abend das erste der restlichen Heimspiele des Fussball-Erstligisten Levante UD aus Valencia stattfand (1:1 gegen Sevilla, 2. Foto), die in La Nucía ausgetragen werden. Auch die Tennis-Akademie David Ferrer und die Padel-Zone sind wieder bespielbar.

Die einheimische Schreinerei Moyca hat dem Rathaus von La Nucía mehrere “Estaciones de Higiene” für die kommunalen Gebäude gestiftet. Die Stationen enthalten Desinfektions-Gel, Handschuhe und Masken.

Seine restlichen sechs Erstliga-Heimspiele absolviert Levante U.D. ab Anfang Juni im "Estadi Olímpic" von La Nucía, weil das eigene Stadion in Valencia umgebaut wird. Die Spiele gegen FC und Betis de Sevilla, Atlético de Madrid, San Sebastián, Bilbao und Getafe finden ohne Publikum statt, werden aber live im Fernsehen übertragen.





















130 Hunde warten im "Refugio de Animales" im Industriegebiet von La Nucía auf ein neues Zuhause, dazu 70 Katzen. Die Adoptionen sind nach telefonischer Terminabsprache (Tel.: 648100640) wieder möglich - und nach zweimonatiger Ausgangssperre und entsprechender zunehmender Überfüllung des Refugio immer dringender notwendig. Auch der freiwillige Spazierdienst für Tierheim-Tiere ist wieder aufgenommen worden. Neue Freiwillige werden immer gesucht.

Der Recycling-Hof im Industriegebiet von La Nucía ist seit Mitte Mai wieder geöffnet, montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und samstags vormittags. Bis zu 40 Abfall-Wertstoffe können hier kostenlos abgegeben werden.

Die Policía Nacional hat in La Nucía 5 Menschen unter dem Verdacht verhaftet, 230 Kilo Marihuana nach England "exportieren" zu wollen. Die Drogen sollte, wie bislang einige Male offenbar mit Erfolg durchgeführt, in legalen Warentransporten versteckt werden.

Auf über hundert Menschen verdoppelte sich der kostenlose ambulante Einkaufsdienst “Servicio de Compras a Domicilio” der Stadt La Nucía von Mitte bis Ende April.
Info/Bestellung vormittags im Sozialamt unter: 96689 73 30




















Wochentags vormittags, anstatt nur einen Tag pro Woche, funktioniert während des Ausnahmezustands der kostenlose Verbraucherschutz OMIC von La Nucía, aber dafür nur noch telefonisch oder per Mail:
615295954 / alicante@uniondeconsumidores.org

Zum ersten Mal zeigt seit Mitte April das spanische Militär in Calpe, La Nucía, Alfaz del Pí und Guadalest Präsenz, um die örtlichen Kräfte im Kampf gegen den Corona-Virus zu unterstützen. Es soll im Rahmen der "Operación Balmis" "die schwierigsten Zonen und die wichtigsten Infrastrukturen identifizieren und kontrollieren", wie der zuständige Kommandant über das Rathaus Calpe mitteilen liess.

Mehr als 50 ältere oder behinderte Personen haben bisher das Angebot des Sozialamtes der Stadt La Nucía angenommen, sich ihre Einkäufe nach hause brinen zu lassen. Dieser Dienst ist wochentags vormittags unter 966 897 330 anzufordern, kostenlos, und gilt auch für die Besorgungen in der Apotheke.

Fast 60 Freiwillige aus La Nucía haben auf Initiative der Anti-Krebs-Vereinigung ACEC tausend Schutzmasken, 140 Mützen und je 200 Anzüge und Schürzen genäht, mit denen das Personal des Kreiskrankenhauses in Villajoyosa angesichts der Ausrüstungsknappheit den Selbstschutz vor dem Corona-Virus zumindest ergänzen kann.
Informationen: 96689 70 70, 966101098 oder (WhatsApp): 667 909 691




















Die Ortskapelle Unió Musical de La Nucía hat ein Musikvideo vor allem mit Stücken aus dem Rocky-Film aufgenommen, um unter dem bundesweiten Hashtag #QuedateEnCasa #QuedatACasa den Menschen die Corona-Wartezeit zu verkürzen.
Zunächst hatten die einzelnen Musiker ihre Beiträge aufgenommen, später wurden diese zu einem Konzert zusammengefügt. Der Beitrag ist abzurufen unter:
http://vimeo.com/398992892


Die Stadt La Nucía richtet im Tierheim für 5.000 € eine neue Quarantänezone ein. Sie besteht aus 3 Isolierkäfigen auf 50 Quadratmetern. In den letzten anderthalb Jahrzehnten wurde das Tierheim von La Nucía acht Mal auf Kosten der Gemeindekasse erweitert.

Das Rathaus von La Nucía hat im ersten Monat der Kampagne gegen die Pinien-Prozessionsraupen rund 500 Nester aus Wäldchen und öffentlichen Grünzonen entfernt, vor allem bei Schulen, Hundeparks, Kinderspielplätzen und Bushaltestellen. Auf Privatgrundstücken sind deren Besitzer zum Handeln aufgerufen. Bürger können über die App La Nucía Vorschläge machen, wo procesionaria-Nester zu entfernen sind oder unter 96587 07 00 im Rathaus und in den Aussenstellen.

Mit 52,46 Metern setzte sich der Speerwerfer Eric Becklund aus La Nucía bei den spanischen U-16-Winter-Meisterschaften in Castellón durch. Damit qualifizierte er sich für die spanischen Meisterschaften seiner Alterskategorie im Sommer in Granollers.









Fast 250 Informationsanfragen erhielt 2019, dem zweiten Jahr seines Bestehens, das Verbraucherbüro OMIC im Rathaus von La Nucía, ein Zehntel mehr als im Vorjahr. 75 Beschwerden waren dabei zu bearbeiten, vor allem über die Telefonfirmen. Mittwochs vormittags steht den Bürgern von La Nucía der Informationsservice kostenlos zur Verfügung. OMIC organisierte im vergangenen Jahr mehrere Info-Veranstaltungen.

Die Gemeinde La Nucia hat 2019 die Menge des gesammelten Plastikmülls um ein Viertel gegenüber dem Vorjahr gesteigert (auf 155 Tonnen) und das gesammelte Küchen-Altöl um ein Fünftel auf 2.600 Liter. Bei den Altkleidern ging es um 2,5 % voran. In den rund hundert Containern im Gemeindegebiet und im Ecoparque kamen 2019 mehr als 200 Tonnen Altpapier zusammen und fast 260 Tonnen Altglas, Steigerungen von 6 und 4 %.

Das Herbst-Petanca-Turnier von La Nucía für Senioren ging an das Team Nadine und Juan Lorca sowie Jean Pierre Rousseau. Auf Rang 2 der 8 Teams landeten an der Favara-Quelle Tomás García, Bernardino Gutiérrez und Miguel Llorens vor Annie Verhasselt, Juan José González und Danielle Rousseau.

Jetzt ist der Umzug des Oktoberfests von Calpe ins Sportzentrum von La Nucía offiziell. Vom 1. bis 12. Oktober werden rund 35.000 Gäste erwartet, so Gaby Schäfer, Präsidentin des Oktoberfest-Vereins CCC (Creativ Club Calpe). Gefeiert wird täglich von 18 bis 24 Uhr, sonn- und feiertags auch vormittags. Autobusfirmen sollen zusätzliche Gäste aus den Hotels von Benidorm bringen. Über 40 % der Einwohner von La Nucía sind Residenten aus 85 Ländern.



















Bis zum Bau der neuen Trinkwasseranlage für 1,5 Millionen Euro musste nach Regenstürmen die Gemeinde La Nucía öfter das Kranwasser eine Weile lang als "nicht trinkbar" eingestuft werden, weil Schwebstoffe hineingespült worden waren. Nach dem Sturm "Gloria" fragten etliche Anwohner im Rathaus an, ob auch diesmal diese Beschränkung gelte. Das war nicht der Fall, "keine Einschränkung" lautete jeweils die Antwort der Stadtverwaltung. Die Anlage steht im Keller des städtischen Lagers im Industrieviertel Alberca von La Nucía.

Mit sechs neuen Ladestellen für 33.000 Euro (80 % vom Land Valencia) hat im Dezember 2019 die Gemeinde La Nucía die Anzahl ihrer Ladestellen für Elektro-Fahrzeuge fast verdoppelt. Die 14 Punkte sind zu finden beim Centro de Salud an der Avenida Porvilla, Hallenbad, Almacén Municipal, Lab_Nucia, Parkplatz Biblioteca de Caravana, Parkplätze Sporthalle und Olympiastadion Estadi Olímpic Camilo Cano, Parkplatz Biblioteca de Caravana. Mindestens bis Ende des Jahres 2020 soll das Aufladen an diesen Stationen kostenlos bleiben. Im vergangenen Jahr verzeichneten die Stationen über 400 Ladevorgänge.

La Nucía will die für 2,4 Millionen €uro aus der Stadt- und aus der Provinzkasse gebaute zweite Sporthalle neben dem neuen "Olympiastadion" noch vor dem Sommer 2020 einweihen. Sie bietet neben 3.000 qm Sportfeldern 4 Umkleidekabinen, Aufwärm- und Massageräume. Der zehn Jahre alte erste "pabellón" konnte den Bedarf von Sportlern und Temas nicht mehr decken.
Die neue Halle wird zu einer Seite zum Parkplatz hin zu öffnen sein, um dort besser Messen und Festivals organisieren zu können.

Mit 410 Litern Niederschlägen pro Quadratmeter verzeichnete La Nucía 2019 60 mehr als im Jahr zuvor. Mit 100, 95 und 87 Litern waren Dezember, April und September die regenreichsten Monate, während es im Juni so gut wie gar nicht und im Juli nur 3 l/qm regnete.





















Einen neuen Bürger-Informationsdienst vía "Telegram" hat das Rathaus von La Nucía ins Leben gerufen. Dort werden Mitteilungen, Wetterwarnungen und Notfälle kommuniziert. La Nucía verfügt bereits über Info-Kanäle über die kostenlose "App La Nucía" oder die Netze Instagram, Twitter oder Facebook. Für den Telegram-Kanal muss man sich die Applikation bei Google Play oder im App Store herunterladen und sich dann -kostenlos- über folgenden Hyperlink anhängen:
"http://t.me/LaNuciaES" https://t.me/LaNuciaES


Weiter