COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Dénia
Die Trinkwasserversorgung in Dénia-Las Rotas wird am Dienstag, 30. Januar 2018, zwischen 10 und 14 Uhr unterbrochen. Der Grund dafür sind Leitungsarbeiten, so die Trinkwasser-Konzessionsfirma Aqualia. Kundentelefon: 902.18.60.18
Meldung kommentieren

Die Umorganisierung der Parkzone der Fährfirma "Baleària" hat jetzt die (Wieder-)Einrichtung eines 230 Meter langen Spazierweges vom Fährhafen von Dénia zum Club Naútico ermöglicht. Dies hatte das Rathaus gefordert. Dieser Paseo soll allerdings nur eine Übergangslösung sein, bis es zu einer umfassenden Planung für diese Zone des Hafens kommt, so das Ayuntamiento von Dénia.
Meldung kommentieren

Eine Delegation aus Hostelerie- und Gemeindevertretern aus Dénia, angeführt von dem renommierten Dénianer Sterne-Koch Quique Dacosta und Bürgermeister Vicent Grimalt (PSOE), hat sich in der spanischen Hauptstadt an dem internationalen Gastronomie-Kongress "Madrid Fusión" beteiligt. Bei der von "Saborea España " organisierten Tapas-Route, an der ausser Dénia A Coruña, Cambrils, Ciudad Real, Gran Canaria, Lanzarote, Logroño, Sevilla, Tenerife, Trujillo und Valladolid beteiligt waren, vertraten die Köche Miguel Frutos Vicente und Ximo Salvá vom Restaurant La Setla die Dénianer Farben.
Meldung kommentieren

Die Stadt Denia hat seit Mitte 2015 bis Ende 2017 ihre Außenstände bei Lieferanten von 5 auf 1,5 Mio Euro gesenkt. Im selben Zeitraum habe man die durchschnittliche Bezahlzeit des Ayuntamiento für Rechnungen von 45 auf 12 Tage gesenkt. Gesetzlich vorgesehen ist ein Maximum von 30 Tagen.
Meldung kommentieren

Auf 350 Meter in der zum Teil fussläufigen Dénianer Innenstadtstrasse gibt es nur einen einzigen Mülleimer, wie die spanische Presse berichtet hat. Ein Bauarbeiter, der lautstark nach einem Papierkorb suchte, hatte sie auf das Thema gestossen. Die Stadt hatte die Abfalleimer aufgrund einer Übereinkunft mit den Restaurant- und Barbesitzern in der Strasse vor anderthalb Jahren abgezogen. Diese hatten zugesagt, vor ihren Geschäften eigene Papierkörbe und Aschenbecher anbringen zu wollen. Bisher haben lediglich einige Hosteleros Behälter im Eingangsbereich ihrer Bars angebracht.
Meldung kommentieren

Die kommunale Immobiliensteuer IBI fällt 2018 um 2,5 % höher aus als im Vorjahr. Das Bundes-Katasteramt hat die Werte um 8 % heraufgesetzt, eine der stärksten Anhebungen in der Marina Alta. Das Ayuntamiento steuerte mit einer Senkung des Hebesatzes um 5 % auf 0.95 gegen, aber so, dass eine IBI-Anhebung oberhalb der Inflationsrate übrig bleibt.
Meldung kommentieren

Die Guardia Civil legt in einem Bericht an das spanische Bundesgericht Audiencia Nacional Anklage gegen die ehemalige Dénianer Bürgermeister Ana Kringe (PP) nahe, so die Internet-Zeitung "Marina Plaza". Sie habe sich bei dem im Zentrum des PP-Bestechungsskandales "Púnica" stehenden Unternehmer Alejandro de Pedro mit Steuergeldern Aufwertungen ihrer Internetpräsenz und Kritik an der Opposition gekauft, unter anderem in der "falschen Internet-Zeitung Ahora Dénia", die hinterher für simulierte Rathaus-Werbung aus der Stadtkasse bezahlt worden sei. Kringes Kabinettschef Claudio José Reig, der ebenfalls anzuklagen sei, so der polizeiliche Untersuchungsbericht, habe die Richtlinien vorgegeben.
Der Polizei liegen zahlreiche WhatsApp-Messages vor, die das Vorgehen belegen und zeigen, wie Kringe den zögernden Unternehmer dazu brachte, eine Journalistin ihres Vertrauens einzustellen, um die Linie zu verfolgen, "der Opposition auf die Fresse zu geben", wie es in Deutschland Andrea Nahles wohl formuliert hätte.
Von den Dénianer Wählern wurde Ana Kringe (auf dem Foto mit ihrem sozialistischen Nachfolger Vicent Grimalt), die kurz nach den Wahlen von 2007 mit Hilfe der Stimme eines PSOE-Überläufers an die Macht gekommen war, im Mai 2015 in die politische Pension geschickt.
Meldung kommentieren

Im Umfeld des künftigen fünfstöckigen 20-Appartment-Wohnblocks "Las Olas" beim Blay Beach in Dénia-Las Marinas sind jetzt eine Reihe alter Pinien gefällt worden. Es gehe offenbar stramm auf den Baubeginn los, fürchtet die Bürgerinitiative "Salvem la Playa", die 7.000 Unterschriften gegen das Projekt gesammelt hat. Sie sieht Lücken in der Vergabe der Baulizenz durch die Stadt, fragt, ob es eine Genehmigung für das Fällen der Bäume gegeben habe. Auf einen Verwaltungseinspruch der Initiative vom November habe die Stadt noch nicht geantwortet, deren Umweltstadtrat selbst gesagt habe, dass das Bauprojekt zum Verschwinden des Strandes, der schon jetzt alle paar Monate wieder aufgefüllt werden müsse, beitragen werde.
Meldung kommentieren

Im Januar soll am Deveses-Strand von Dénia-Las Marinas der Bau von 70 Wohnungen zwischen 350.000 und 500.000 Euro Verkaufspreis begonnen werden. Die Firma AB Living gab der spanischen Presse gegenüber an, schon 40 % der Immobilien der Residenz "Amare" auf dem 14.000 Quadratmeter grossen Grundstück verkauft zu haben.
Das Rathaus erteilte die Baugenehmigung im Juni 2017. Auf dem Grundstück, so heisst es, hätten bis zu 100 Wohnungen entstehen können, aber die Firma entschied sich für eine luxuriösere Variante, die im Sommer 2019 fertiggestellt sein soll.
3 Kommentare   |   Meldung kommentieren

Die öffentliche Auslegung des neuen Flächennutzungsplanes von Dénia (Plan Estructural) bis zum Jahresende sah die niedrige Anzahl von 320 Eingaben oder Änderungsvorschlägen. 40 % dieser Eingaben fanden am letzten Auslegungstag im Ayuntamiento statt. Insgesamt waren 550 Personen an dem Dokument interessiert.
Meldung kommentieren

Zurück Weiter