COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Raum Benidorm / Provinz Alicante
In Alicante steht eine Ausländerin vor Gericht, die vor einem Jahr ihren Freund mit einem Auto gegen die Wand eines Hotels in der Calle Ibiza von Benidorm gequetscht hat. Dafür fordert die Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe von 5 Jahren und eine Entschädigung von 105.000 Euro. Der Mann überlebte mit einer mehr als 30 %-igen Berufsunfähigkeit.
Meldung kommentieren

Die Policía Nacional von Benidorm hat Anfang April in Villajoyosa zwei Mnner verhaftet, die im Oktober mit vorgehaltener Pistole in einem Hotel in Benidorm 300 Euro erbeutet hatten. Sie hatten den Wachmann und den Rezeptionisten eingesperrt und waren auf einem Motorrad geflohen. Jetzt führten die Polizeiermittlungen zur Verhaftung des Duos von 35 und 49 Jahren, in deren Wohnungen Kokain, Marihuana, Extasis und Werkzeug für den Drogenverkauf gefunden wurden.
Meldung kommentieren

Die Feuerwehr der Provinz Alicante hat einen modernen Hubschrauber-Notlandeplatz in der Hinterland-Gemeinde Vall d´Alcalà beschlossen. Er ist so ins Gelände eingegliedert, dass er nur von der Luft aus einzusehen ist. Weitere Landeplätze gibt es in Jávea und auf dem Feuerwehrgelände von Dénia.
Meldung kommentieren

Fast 600 offizielle neue Einwohner hat der Stadt Benidorm in weniger als einem Monat die -an eben diesen Residenz-Status gebundene- neue Zuteilung von Parkerlaubnissen im Stadtteil Colonia Madrid, Zentrum und Aigüera gebracht. Genauer: die Androhung, dass die Verhängung von Knötchen gegen Fremdparker ohne Anwohner-Karte im Monat April beginnen soll. 7.000 Anwohner-Parkberechtigungen hat das Rathaus vergeben für einen Bereich mit 1.500 Parkplätzen, zu denen sich bald 500 neue gesellen sollen.
Auch andere Stadtteile sollen bald die mit durchgezogenen weissen Linien gekennzeichneten "Residenten-Parkzonen" erhalten und dadurch die Stadt mehr angemeldete Bürger. Trotzdem bleibt bis zu dem erklärten Ziel von 75.000 offiziellen Dauer-Einwohnern noch viel Arbeit für das Rathaus von Benidorm.
Aber auch an Parkraum für Besucher und Beschäftigte, die von auswärts kommen, müsse gedacht werden. Die für diesen Zweck geplante "Grüne Zone", in der für 3 Euro 2 Stunden geparkt werden könne, so die Bürgermeisterpartei PP, sei von den Oppositionsparteien bereits sechs Mal im Stadtparlament gestoppt worden.
Meldung kommentieren

Von der Brechung aller österlichen Belegungs-Rekorde an der Costa Blanca ging bereits Ende März 2019 ein Teil der regionalen spanischen Presse aus. Aus Benidorm wurde die Buchung von mehr als 80 % der Hotelplätze gemeldet und wird von der Belegung sämtlicher Kapazitäten in der Semana Santa ausgegangen, so die Zeitung "Información".












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Bei einem Verkehrsunfall auf der Landstrasse CV-720 bei der Hintelandortschaft Castell de Castells ist am Sonntag Morgen, 24. März 2019, ein 49-jährige Motorradfahrer ums Leben gekommen. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, das aus einer Kurve flog und eine Böschung hinabstürzte. Beim Eintreffen des Rettungshubschraubers war der Mann bereits tot.
Meldung kommentieren

Ein Erdbeben der Stärke 4.0, so die Zeitung "Marina Plaza", war am Sonntag Nachmittag, 24. März 2019, gegen 17 Uhr mehrere Sekunden lang an der Costa Blanca zu spüren, auch bis in unsere, mehr als hundert Kilometer vom Epizentrum entfernte, Region hinein. Es befand sich rund 20 Kilometer vor der Küste von Torrevieja, in einer Tiefe von zehn Kilometern.
1 Kommentar   |   Meldung kommentieren

Die Stadt Benidorm hat mit der Einrichtung von Parkzonen für Anwohner begonnen und innerhalb nur einer Woche 4.500 Berechtigungskarten zu deren Benutzung ausgegeben. Diese Zonen sind mit durchgezogenen Weissen Linien gekennzeichnet. Wer unberechtigt seinen Wagen in diesen Zonen abstellt, muss mit einer Multa von 70 Euro rechnen.
Meldung kommentieren

Die Zahl der ausgegebenen Führerscheine ist in der Provinz Alicante in den letzten zehn Jahren um ein Drittel gesunken. Viele junge Leute müssen damit warten, bis sie eine Arbeit gefunden haben, was bei sinkender, aber immer noch hoher Jugendarbeitslosigkeit ein Problem ist. Allerdings verzögert sich, so die spanische Presse, bei etlichen der Führerschein auch deshalb, weil zum Beispiel ein teures Mobiltelefon höhere Priorität hat oder weil andere Formen der Fortbewegung Raum greifen.
Meldung kommentieren

Zurück Weiter