COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Zum Artikel:
14 Vergiftete Hunde: Polizei ermittelt gegen 6 Jäger
Vergiftete Hunde: Endlich tut sich etwas - hoffe auf harte Strafe
Horst Richter, am 17.05.2018 um 01:17 Uhr
Weshalb sollen es jetzt „nur noch“ 9 verendete Hunde sein? Es wurde bisher von etwa 30 Fällen berichtet. Was passiert mit den 50 Tieren der Jäger? Chippen und zurück geben kommt hoffentlich nicht infrage. Ich hoffe, dass die Ermittlungen zu einer harten Bestrafung führen und der Tierschutz „gewinnt“. Das bringt zwar meine beiden Hunde nicht zurück, aber ein wenig Genugtuung und Vertrauen in die spanische Justiz. Alle, die mich wegen der Vorwürfe gegen die Jäger vor 6 Wochen kritisiert haben, verstummen nun wohl.
Schön wäre es auch, nach einer Verurteilung , Schadenersatz für Tierarztkosten und Krematorium zu erhalten, bei mir immerhin 600€
Re: Vergiftete Hunde: sehe noch keine gerichtsfesten Beweise
W.H., am 18.05.2018 um 02:41 Uhr
Nein Herr Richter,
ich verstumme da noch nicht. Ermittlungen sind Ermittlungen und keine gerichtsfesten Beweise. Die sehe ich noch nicht. Dann muss der Richter das auch noch sehen, da wird es schon schwierig.
Ich würde mich aber freuen, wenn sie mit ihren Vermutungen Recht hätten und diese Leute ins Gefängnis wandern. Ich sehe das aber noch nicht.
Sollte es zu einer Verurteilung kommen, und Ihnen ein Schadensersatz zugesprochen werden, vergessen Sie es. Wir haben so ein Urteil seit 15 Jahren, Schadensersatz 750,- Euro, aber Geld sehen sie da nie. Ein Urteil von einem spanischen Gericht ist nichts wert. Sie können damit bestenfalls im Winter ihren Kamin anzünden.