COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Zum Artikel:
Regierung erwägt Vignette für Autobahn AP-7
Autobahn-Vignette AP7 sehr sinnvoll
Dr. Bethe Wolfgang-Peter, am 14.06.2020 um 02:04 Uhr
Sehr gut, die einzuführen. Denn wo soll das Geld für die Wartung herkommen.
Re: Autobahn-Vignette: zu oft Stammtischwissen mit Beleidigungen
H.M., am 25.06.2020 um 15:00 Uhr
Dem Kommentar von Roland Schlaak kann ich nur zustimmen .
Hier wird Stammtischwissen verbreitet , welches , leider oft in beleidigender Weise mit noch weniger Wissen , kommentiert wird .
Hut ab der Redaktion .
Die Löschtaste hätte bei mir Verschleisserscheinungen ...
Re: Vignette: Deutschland verlangt von niemandem Mautgebühren
Roland Schlaak, am 23.06.2020 um 00:18 Uhr
Hallo Jens ! Gleich vorweg ...
eigentlich sollten Meinungsäußerungen ohne persönliche Angriffe auf Einzelne oder pauschale Verunglimpfungen auskommen ! Ihr Beitrag : „ Mann sollte sich hinter dem Kamin verstecken “ oder „ Adios AMIGOS kehrt heim “ !!!!! Oder eine Äußerung von G.L. „ Halten Sie einfach die Klappe ! Dies u.ä. abfällige pers. Äusserungen zu Touristen , Residenten / Nichtresidenten - die dieselben Steuern für Eigentum span. Auto oder den täglichen Einkauf bezahlen ...... trägt sicher nicht zu einer sachlichen Diskussion bzw. respektvollem Miteinander bei - egal in welchem Land ! Über die „ Gesamtsituation des span. Staates “ erlaube ich mir kein Urteil - möchte aber als GAST auch nicht dafür verantwortlich gemacht werden ! ..... Deutschland verlangt von Niemand PKW Mautgebühren - im Gegensatz zu vielen Staaten !
Dass viele Menschen durch die mautfreie AP7 weniger Verkehrs -
belastung in ihren Straßen haben ist ein Fortschritt der Allen dient !
Hierzu verbleibe ich weiterhin mit „ freundlichen Grüßen ! “
Re: Vignette: Autofahren in Spanien nicht günstiger als in D
Günter, am 21.06.2020 um 00:05 Uhr
Lieber 'Jens', Ihre Behauptung, Autofahren in Spanien sei günstiger als in D zeugt von grenzenloser Ahnungslosigkeit.
Haben Sie schon mal etwas von der Zulassungssteuer (mehrere tausend Euro) gehört?
Haben Sie schon mal PKW-Maut bezahlt?
Die Spritpreise sind inzwischen mindestens genauso hoch und die Kfz-Steuer wird kon-
tinuierlich angehoben. Für meinen 'Hybrid'
wäre die Kfz-Steuer in E übrigens höher als hier in D.
Zahlen Sie nicht jährlich ITV Gebühren und stehen stundenlang an, trotz Anmeldung?
'Lands'Leute wie Sie gibt es in ES leider zuhauf, welche die vielfältigen Unzulänglichkeiten in ES anhimmeln, um dann doch heimzukehren, wenn 'Not am Mann' ist.
Die Aufforderung, nach D zurückzukehren,
kommtsymptomatisch von einer bestimmten Kategorie von Zeitgenossen. Aber keine Sorge, ich bin vor Jahren schon von E weggezogen und bin froh darüber.
Re: Vignette: Steuern und Einkommen in Deutschland höher
W.H., am 20.06.2020 um 17:25 Uhr
Herr Hans Georg,

weiß ich, wobei sich die Höhe der Kfz Steuer auch nach dem Fahrzeug richtet, wie hier auch.
Sie sollten aber auch mal die Einkommen von Deutschland und Spanien vergleichen, da wird schnell klar, dass die Leute solche Steuern nicht bezahlen könnten.
Re: Autobahn-Vignette: Spanien gegen Frankreich günstiger
Bettina, am 20.06.2020 um 17:15 Uhr
Es war doch gut so wie es war...wer die Autobahn nutzt zahlt und fertig.Letztendlich ob Vinete oder Maut....zahlen muss man so oder so!
Ortsdruchfahrten wären Umgehungsstraßen gut oder man zahlt hat die paar Euro...gegen Frankreich ist das in Spanien doch immer noch günstiger. Man hätte das lassen sollen wie es war und fertig.
Re: Vignette: hoffentlich alle Residenten bald mit Steuern belangt
Jens, am 19.06.2020 um 09:16 Uhr
Lieber Günter L im Vergleich zu D/A/CH ist es wirklich günstig ein KFZ hier zu Fahren.

Sie sollten mal die Gesamtsituation des Staates sehen, ihre Wahlheimat ES verliert immer mehr an Bodenhaftung welches dem BIP geschuldet ist.
Die Wirtschaft macht seit 5 Jahren wieder merkliche Rückschritte.
Man kann nur hoffen das ihr KFZ ein ES Kennzeichen hat und nicht das ihrer Heimat.
Wie viele von ihrem Schlag mit der Ausdrucksweise und ohne Wissen über ihr Gastland, schreiben hier und sollten sich lieber hinter dem Kamin Verstecken.
Hoffentlich werden bald alle Residenten erfasst und auch mit Steuern belangt um ein Gleichgewicht zur spanische Bevölkerung her zu stellen.
Ansonsten : Adios Amigos kehrt Heim !!!!!
Re: Autobahn: Deutsche Kfz-Steuer 3x so hoch wie Benissa
Hans-Georg, am 19.06.2020 um 09:16 Uhr
Herr WH,

ein kleiner Hinweis:In Deutschland ist die KFZ-Steuer nahezu 3mal so hoch wie z.B. in Benissa.
Re: Vignette: reichlich Kfz- und Mineralölsteuern
Günter L., am 18.06.2020 um 01:13 Uhr
Die Mineralölsteuern und die Kfz-Steuern fließen so reichlich, daß damit das spanische Gesundheitssystem finanziert werden kann (incl. Mehrwehrtsteuer auf die Mineralölsteuer!). Da werden sicherlich ein paar Peseten für die Stopfung von Schlaglöchern übrig sein! Es ist immer wieder erstaunlich, daß es Zeitgenossen gibt, welche die Abkassierungsorgien des Staates fördern wollen. Es bleibt aber jedem unbenommen, einen Dauerauftrag für freiwillige Beiträge an den Staat zu einzurichten. Aber, wenn es ums eigene Geld geht, dann machen die größten Schreier schnell einen Rücktritt!
Alle sind froh, daß Verkehr von der Landstraße auf die Autobahn verlagert wurde.
Den Anwohnern ist gedient und den Autofahrern! Halten Sie einfach die Klappe!
Re: Autobahn-Vignette AP7 sinnvoll, denn CV-19 kostet viel Geld
Fridolin, am 16.06.2020 um 00:29 Uhr
Sehr gut! Ich bin auch dafür; denn CV-19
kostet viel Geld und jede zusätzliche Entlastung für wen auch immer ist sicherlich
angebracht und erhält auch Arbeitsplätze. Jährlich z.B.40-50 Euro kann sich vermutlich jeder Autofahrer leisten.
Re: Autobahn-Vignette AP7: Entlastung Ortsdurchfahrten
Karl-Heinz Hutzler, am 15.06.2020 um 00:09 Uhr
Ich bin anderer Meinung: Die Abschaffung der Maut dient primär der Entlastung der Ortsdurchfahrten. Diese m.E. vernünftige Maßnahme erspart dem hauptsächlich vom Tourismus abhängigen Land letztendlich den (unsinnigen) Bau kostspieliger Umgehungsstraßen.
Straßenbau und deren Wartung werden in der Regel aus Steuermitteln finanziert.
Re: Autobahn-Vignette: Minister Abalos traf Venezuela-Vize
W.H., am 15.06.2020 um 00:08 Uhr
Ja, wer denkt die Sozialisten verschenken was, der wird jetzt enttäuscht sein.

Wo die Wartung herkommt, ja wo kommt sie denn in Deutschland her? Von der KFZ Steuer, der Minaeralölsteuer und sicher aus anderen Quellen, wie Straßenbau, Infrastrukturfonds, usw.

Minister Abalos ist übrigens der Mann, der sich mit der Vizepräsidentin von Venezuela am Flughafen in Madrid getroffen hat.
Eigentlich darf diese Person den Boden der EU nicht betreten, da sie sowohl von der EU als auch von den Vereinigten Staaten von Amerika mit einem Einreiseverbot belegt wurde. Ob Abalos drei Stunden bei ihr im Flugzeug war, oder wie andere Quellen berichten, die Dame im VIP Bereich war, ermittelt gerade die Staatsanwaltschaft.
Was Herr Abalos mit der Dame zu besprechen hatte, ist auch unklar, es zeigt aber die Nähe der Regierung zur Regierung von Maduro in Venezuela. Auch die V.S.interessieren sich für diesen Besuch.
https://www.elmundo.es/espana/2020/03/04/5e5d611221efa086598b45e3.html