COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Wasserflaschen für Hundebesitzer? lieber hart bestrafen
michael dörr, am 04.03.2020 um 00:04 Uhr
die gemeinden sollten besser an den schulen essen und trinken für die kinder verteilen und hundebesitzer hart bestrafen wenn deren hunde hinterlassenschaften pruduzieren. es ist zum teil eine echte schweinerei was man da beabachten kann, da stehen die hundebesitzer daneben und schauen ihrem hund beim sch..... zu, lassen es liegen und finden das auch noch ok. pfui teufel, da helfen auch keine wasserflaschen !! sondern nur eine hirnwäsche !! hundeverbotszonen statt umweltzonen für pkw`s ;-)
Re: Wasserflaschen für Hundebesitzer? (wladimir)
Wladimir, am 14.03.2020 um 01:43 Uhr
Die Wasserflaschen mitzuschleppen währe, sicherlich, mühsam. Der Deutsche Erfindergeist hat eine Antwort parat: ein tragbarer Drucksprüher. Damit kann man einfach und bequem alle Hinterlassenschaften seiner Lieblinge besprühen, desinfizieren und sogar zur Seite spülen, ohne sich bücken zu müssen. Unterwegs getroffene Männer, die gegen die Wand urinieren bzw. andere Nazis etc. können mit so einem Strahl nach belieben hart bestraft werden.
Re: mit Oberflächlichkeit Baerendienst erwiesen
Peter Schlaak, am 12.03.2020 um 00:25 Uhr
Hola Fr.Gabriela ! Anscheinend wollen Sie das Problem des nicht weggeräumten Hundekots nicht wahrnehmen. Die meisten Menschen lieben Hunde ! Jetzt von ihnen angebrachte Hinweise auf Tratition und Nutzen der Tiere für uns Menschen lenkt ( absichtlich ?) vom eigentlichen Problem ab ! Der Hinweis besser auf den Hundekot aufzupassen ist sehr hilfreich und drückt den Egoismus vieler Hundebesitzer aus . Betrifft das auch spielende Kinder und sehschwache Menschen ? Mit ihrer oberflächlichen Einstellung zu dem Hundekotproblem haben sie den " wenigen " Schmutzfinken unter den Hundebesitzern einen Bärendienst erwiesen ! So ändert sich bestimmt nicht's an dem Kotproblem !
Re: Wer nicht weiss, was dazu gehört: keine Hunde halten
Gabriela, am 11.03.2020 um 00:19 Uhr
#W.H.sie müssen nicht beleidigend werden. Wer nicht weiss was alles zur Hundehaltung gehört sollte auch kein Tier halten. Ich bin im Tierschutz tätig, habe seit Kindesbeinen Tiere und habe viel Tierleid gesehen. Unsere Gesellschaft denkt nur an sich. Auch wenn Senioren alleine sind auch diese haben eine Verantwortung. Komische Aussage und ja meine Mutter ist verstorben.
Re: Wasserflaschen für Hundebesitzer? - hat niemand dabei
Margot kafi, am 11.03.2020 um 00:17 Uhr
Habe auch ein hind aus have und
Passe sehr auf dass weder gepinkelt noch geknackt wird in der Stadt. Alle sollte man streng bestrafen und sofort. Meistens sind es Spanier denen es egal ist....habe immer 3-4 Kotsaecklein bei mir. Wasserflaschen zum abspuehlen ist gut hat aber niemand dabei. Spanien soll sauber bleiben. Ein schönes Land und liebe Leute. Gruss margot kafi- Bosshard, vom Genfersee CH.
Re: Wasserflaschen für Hundebesitzer? (Wladimir)
Wladimir, am 11.03.2020 um 00:12 Uhr
Es ist nicht auszuschließen, dass es gesunde Erwachsene Menschen gibt, die Spaß daran haben, auf die „Hundewürstchen“ zu treten um sie zu zerquetschen, jeder vergnügt sich nach eigener Art. In den USA macht man sich nicht mal die Mühe die Straßenschuhe in der Wohnung auszuziehen und geht damit auf die Couch und sogar auf das Bett. Die eventuell entstandene gesundheitliche Beeinträchtigung und andere Unannehmlichkeiten kann man doch auf die Einwirkung des Terrorismus abschieben, was man dann erfolgreich mit Raketen bekämpft.
Andere Länder – andere Sitten.
Re: Hunde: Jahrtausende alte Tradition in unserer Kultur
W.H., am 09.03.2020 um 07:36 Uhr
#Gabriela

Das ist ja unglaublich was Sie da von sich geben. Wissen Sie eigentlich wie ein Hund leidet, wenn sie ihn weggeben (müssen)?

Das wird wirklich immer perverser, was die Hundehasser hier von sich geben. Ich dachte immer Hassposts sind verboten, oder gilt das nur für Muslime?
Hunde haben in unserer Kultur eine Jahrtausende alte Tradition und werden von vielen Menschen geschätzt, weil es ihnen Freude bereitet mit einem Hund zu leben und in der Familie zu haben. Denken Sie mal an die vielen alten Leute, denen der Hund ein letzter Partner ist. Die oftmals sterben, wenn ihr Hund stirbt. Ja, dass ist ihnen egal, aber es könnte auch ihre Mutter sein, oder ihr Vater.
Es reicht jetzt wirklich und wenn ihr mal in Scheiße steigt, dann wascht die Schuhe und passt nächstes Mal auf wo ihr hintrampelt. Und nein, mir gefällt das auch nicht, aber mir gefällt noch viel mehr nicht, was Menschen machen.
Re: An-die-Wände-Pinkeln: keine Strafe hart genug
Wladimir, am 08.03.2020 um 19:57 Uhr
An die Wände pinkeln? Für so ein enormes Verbrechen ist keine Strafe hart genug. Im Alten Rom hat man nicht lange gefackelt und der Verbrecher wurde ex abrupto an das Kreuz genagelt.
Mal sehen, ob er zu Ostern aufersteht.
Re: Hundebesitzer bestrafen? - Wand anpinkelnde Männer auch
Micki, am 08.03.2020 um 02:52 Uhr
Die Männer dann bitte auch, wenn sie an die Wände pinkeln !
Re: Wasserflaschen für Hundebesitzer? Nicht alle in einen Topf
Gabriela Hinni, am 07.03.2020 um 07:57 Uhr
Diese Aussage finde ich nicht iO. Ich putze die Hinterlassenschaften meiner Hündin immer weg. Es gibt auch Hundebesitzer die wissen was alles zur Hundehaltung dazugehört. Man kann nicht alle in den gleichen Topf schmeissen. Und statt beobachten darauf ansprechen. Ich rege mich genauso auf über diese Hundebesitzer, ich bin der Meinung Hund weg und den Halter bestrafen, mit Einsatzstunden zum Reinigen in öffentlichen Bereichen. Zudem Aufklärung oder Schulung.dann dürfen sie das Tier zurück haben. Wenn man ein Kind erwartet, bereitet man sich auch darauf vor.es ist eine Verantwortung gegenüber Tier und Mitmenschen. Meine Meinung, möchte niemandem zu nahe treten.