COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Corona - Es ist noch nicht vorbei!
Hans-Joachim, am 11.01.2021 um 19:50 Uhr
Heute scheint die Sonne, du verlässt dein Haus.
Du triffst Bekannte.
Sie husten nicht, es geht ihnen gut. Es schadet nicht, Abstand zu halten und sich für ein Plaudern nahe zu kommen. Du machst Witze und dann gehst du nach Hause.
Du siehst mich nicht, du kennst mich nicht, doch hast du mich mitgebracht. Mitten in deiner Familie wähle ich ruhig mein Nest. Nach ein paar Tagen greife ich an. Deine Frau / Freundin ist erschöpft, ihr Körper fühlt sich schwer an.
Nichts Alarmierendes, denkst du. Nur eine gemeinsame Erkältung.
Ich habe Fieber und Husten gebracht, aber du... du bleibst blind und taub.
Im Inneren überprüfe ich alles.
Schau... sie erstickt, erstickt panisch, sie leidet.
Du kontaktierst die Notaufnahme.
Im Krankenhaus bin ich König. Die reden hier nur über mich. Jeder fürchtet mich: Krankenschwestern, Ärzte, Sanitäter... ich weiß. Ich erschrecke sie alle.
Deine Frau / Freundin wird schwächer, aber leider... keine Ressourcen, keine Plätze, kein Beatmungsgerät, keine Masken.
Null Unterstützung, keine Familie... sie liegt allein in ihrem Bett.
Ich fühle, dass sie Angst hat. Sie weint, friert, fühlt sich allein, es ist dunkel. Sie sagt, sie liebt dich.
Sie schläft ein und ich greife härter an.
Alles geht seinen Gang: Herzfrequenz, Blutdruck, keine Luft und dann nichts mehr....
Ich habe das entschieden, weil ihr Schlaf für immer kommen wird.
Du konntest dich nicht verabschieden. Genau wie alle anderen habe ich sie im Dunkeln mitgenommen. Es wird nichts wieder so sein wie vorher.
Du wurdest gewarnt, oder?
Mein Name ist Covid-19, und heute Abend kann ich mit deiner Hilfe jemanden töten, den du liebst.
Und du... alles was du tun kannst, ist weinen und bereuen...
Bleib in deinem Haus - respektiere die Regeln, es ist in deinem eigenen Interesse oder im besten Interesse von jemandem, den du liebst.
Egoistisch... hier passt es nicht!
Ich möchte, dass fünf meiner Kontakte diesen Beitrag kopieren und veröffentlichen (nicht teilen) - der Text ist kopiert, also 5 wären eigentlich zu wenig, aber ich lass mich überraschen 😉
Das ist ein Wecker für die kleine Gruppe, die es immer noch nicht verstehen will.
ES IST (NOCH) NICHT VORBEI!!!
Re: Corona-Leugner: Jeder Tote ab 65 bringt Positives, oder?
michael dörr, am 19.01.2021 um 12:13 Uhr
und da gibt es noch den jungen, egoistischen kaufmann mit seiner meinung: wer was gegen covid-19 unternimmt schadet dem volke mehrfach ! jeder tote über 65 bringt doch positive ergebnisse ! keine rentenzahlungen mehr, keine krankheitskosten mehr, das erbe der hinterbliebenen kann angetreten werden, die erbschaftssteuer fällt an, es wird wohnraum frei, der bestatter bekommt einen auftrag, der alte stört nimanden mehr, die bevölkerung wächst nicht ins unermessliche, seuchen dienen der natürlichen regulierung und sollten nicht beeinflußt werden ! so ihr coronaleugner, ist es das was ihr möchtet ?? grass oder ??
Unnötige Panikstimmung und Angsttreiberei
Joe, am 16.01.2021 um 00:16 Uhr
@Schmidt
Ich stimme Ihnen vollkommen zu. Man fragt sich wirklich, wem nutzt die Angst und Panik in der Bevölkerung?
Muß das sein, die Angst unnötig weiter anzuheizen?
Diese Stimmungsmache ist in keinster Weise hilfreich.
Aus Angst und Panik geborene Entscheidungen sind meist kurzsichtig und falsch und verbauen den Blick auf das Wichtige.

Ich sehe es genau so, frische Luft hilft und hat schon immer bei Viren geholfen. Sich rund um die Uhr zu desinfizieren und wirklich gar nichts mehr ohne vorher abzuwischen anzugreifen, macht unser Immunsystem träge, da es nicht mehr gefordert wird. Wenn dann wirklich mal Viren-, Bakterien-, oder keimbehaftestes angefasst oder eingeatmet wird, besteht die Gefahr, daß das träge Immunsystem nicht schnell genug reagiert und man wirklich krank wird.
Die normalen Hygienemaßnahmen sollten doch helfen. Die Konzentration auf die Risikogruppen muß oberste Priorität haben.

Wenn jeder sich schützt und verantwortlich seinen normalen Alltag verbringt, dann können wir alle auch mit diesem Virus leben, denn ausrotten werden wir ihn nie.

Mein Appell an alle, hört bitte auf mit der Panikmache untereinander, dann bringen wir auch die Menschen wieder in sozialen Kontakt, die sich bisher verkrochen haben vor Angst.

Wie Schmidt schon sagt, die Zahlen werden, warum auch immer, künstlich hochgehalten, es ist einfach unverantwortlich und unehrlich der Bevölkerung gegenüber. Nicht jeder rechnet nach und analysiert die offiziellen Zahlen, sondern reagiert nur auf Medienmeldungen, die das Virus als überbordendes Killervirus darstellen. Das entspricht aber nicht der Realität. Jeder sollte mal kritisch hinterfragen, welchen Sinn macht das? Und alle älteren Semester, lasst euch keine Angst machen, sondern überlegt mal, wie habt ihr die letzten 60, 70 oder mehr Lebensjahre überleben können ohne die Maßnahmen!

Es kommt wie bei allen Sachen auf den Blickwinkel an. Die Bedrohung groß aufbauschen kann nicht der richtige Weg sein.
Ich wünsche allen beste Gesundheit und bleibt angstfrei und lebt euer Leben, wir können uns nicht ewig verstecken.
Re: Maßnahmen verstossen ./. Grundsatz d. verhältnismäßigkeit
Schmidt, am 15.01.2021 um 01:05 Uhr
Niemand muß, wie Hans-Joachim schreibt, zu Hause bleiben!
Spitzenvirologen:
- An der frischen Luft ist eine Infektion unwahrscheinlich!
- Tragen einer OP-Maske schützt nachhaltig, wie man bei der Pflege von
Covid-19-Patienten auf dts. Intensivstationen gut sehen kann
-an Covid-19 sterben vorwiegend über 80-jährige mit Vorerkrankungen oder jüngere mit Vorerkrankungen
Todesrate Virus nach Prof. Dr. Streek: 0,37% aller Infizierten!

Benissa hatte in den ersten 14 Tagen des Jahres 16 Fälle. Aber eine Inzidenz von knapp 500. Wie kann das sein?
Ganz einfach: Man nehme die Zahl, die die Bevölkerung von Benissa in 100.000 paßt. Meinetwegen 30 mal. Multipliziert man die Zahl der realen Fälle mit den 30 kommt man auf eine Inzidenz von 480/100.000 Einwohner.
So die Inzidenz zu ermitteln ist unseriös und unwissenschaftlich, weil es unterstellt, dass sich das Virus immer unter denselben Bedigungen verbreitet, was aber Unsinn ist. Ausbrüche in Altersheimen und/oder am Arbeitsplatz sind nicht übertragbar auf ganz Benissa oder sonst irgendeine Stadt/Region.

Um die sog. Pandemie wirksam einzudämmen genügte es, wenn die Risikogruppen sich entsprechend schützen würden.
Ganz Deutschland in einen Lockdown zu zwingen oder hier ganze Städte mit Inzidenzzahlen, die schonmal höher als die Einwohnerzahl ist, verletzt den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit in eklatanter Weise.

Der Text von Hans Joachim ist Panikmache und paßt gut zur Merkelschen Panik-Propaganda!
Re: Corona: Verrückte Leute denken, sie seien immun
Hans, am 14.01.2021 um 00:02 Uhr
Hans Joachim, du hast ja so recht! Und es gibt immer noch verrückte Leute, die denken, sie sind gegen Covid immun!
Re: Corona: Gänsehaut durch gut geschriebenen Beitrag
Susanne, am 13.01.2021 um 00:06 Uhr
Hans-Joachim, am 11.01.2021 um 19:50 Uhr
Ich habe beim Lesen Gänsehaut bekommen! Eifach soo gut geschrieben, dass ich es in meinen Facebook-Account gepostet haben
Richtig, nichts ist vorbei. Aber warum und was?
Helmut Jutzi, am 13.01.2021 um 00:03 Uhr
"Net Worth of US Billionaires Has Soared by $1 Trillion to Total of $4 Trillion Since Pandemic Began" [1] (Das Nettovermögen der US-Billionäre ist um eine 1 Billionen Dollar auf insgesamt 4 Billionen gestiegen seit Beginn der Pandemie) Sagen Sie mir einen Grund, warum diese Billionäre, die Pandemie für beendet erklären lassen sollten. Um Ihnen das Ausmaß klar zu machen hier noch mal ein Beispiel: Wenn Sie 1.000 Dollar besitzen, würden Sie sich für (ich weiß, gar nicht existierenden) 0,1 Cent bücken? Für einen Milliardär sind 1.000 Dollar soviel wie für den 1.000 Dollarbesitzer diese 1/10 Cent Münze. Von diesen Milliarden haben sie zum Teil Hunderte.

Aber selbst wenn der erste dieser Milliardäre schon bald eine Billionen schaffen würde, er könnte immer nur hinter einer Superyacht Wasserski laufen. Was also tun mit dem ganzen Geld? Meine Antwort auf die Frage: Macht ausüben!

Wieviel Macht sie bereits haben, dürfte soeben dem letzten Klardenkenden deutlich geworden sein, als dem amtierenden US-Präsidenten mit dem Schließen seiner Internetkonten ein Maulkorb verpaßt wurde. Früher zensierten die Politiker die Medien, jetzt ist es umgekehrt. Wenn Merkel diese Zensur kritisch sieht[2], dann spricht das nur dafür, dass sie selbst auf Ihrem Thron den Sinn für die Realität verloren hat, nicht anders als Trump selbst. Woran man sehen kann, das selbst die Intelligentesten die Übersicht verlieren können.

Das ist bei diesen Milliardären anders, ihre gut bezahlten Berater erklären ihnen die Realität und sie nutzen ihre Macht, um diese Realität nach ihren Wünschen zu gestalten. Die Politiker sehen sie dafür als ihre Erfüllungsgehilfen. Man erinnere sich nur daran, wie schnell der Pharma-Lobbyist zum Minister gewendete Jens Spahn im Winteranfang 2019 von "Der Virus ist harmlos" auf "Alarm, Killervirus!" umschaltete.

Dementsprechend müssen heute alle Politiker die LockDown-Verlängerungen verkünden und die willfährigen Wissenschaftle warnen auch schon längst vor der nächsten Pandemie.[3] Ist ja auch klar. In einem Gesundheitssystem, das dem Profit und nicht der Gesundheit dient, ist nur jeder Kranke ein guter Mensch. Wer chronisch krank ist, ist ein besserer Mensch. Erst wenn man jeden Gesunden impfpflichtig macht, werden alle Menschen wieder gut, sprich profitabel sein. Bill Gates und seine Mitaktionäre im Pharmabusiness reiben sich die Hände.

In dieser Situation haben Sie, Hans-Joachim, nichts besseres zu tun als diese Panikmache der Milliardäre mit Ihrem faktenfernen Beitrag zu unterstützen.

Jeder Tod ist traurig, aber eben untrennbarer Teil unseres Lebens. Die Toten aber, die wir aufgrund der Restriktionen weltweit haben, sind besonders traurig, weil völlig unnötig, geopfert auf einem Altar von Profit durch die von der Propaganda Verängstigten.

Davon lenken Sie ab und spielen das Spiel der Milliardäre mit, dass da heißt: Haltet den Dieb! Während Sie einem Virus (nicht harmlos, aber auch nicht gefährlicher als eine Grippe) nachjagen, nutzen diese wirklichen Diebe die Situation und greifen der Masse weiter in die Tasche.

Wen wollen Sie bloß wecken? Meinen Sie, irgendjemand hat noch nicht mitgekriegt, dass es Covid gibt? Wecken Sie lieber die, die noch nicht mitbekommen haben, wie das Spiel wirklich läuft. Die noch nicht mitbekommen haben, dass der Straßenverkehr gefährlicher ist als Covid, dass Herzinfarkt, Diabetes, Übergewicht usw. wesentlich gefährlicher sind als Covid.

Wenn da nicht mehr Leute aufwachen, ja dann. Dann ist nichts vorbei. Dann ist nach dem LockDown vor dem LockDown. Dann ist nach der Pandemie vor der Pandemie.

[1] https://www.globalresearch.ca/net-worth-us-billionaires-soared-1-trillion-total-4-trillion-since-pandemic-began/5731746
[2] https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/soziale-medien-merkel-sieht-den-twitter-bann-fuer-trump-kritisch/26788286.html?ticket=ST-2323649-Z4vdnSSoYP1vixPomRH0-ap1
[3] Lesen Sie mal hier: Die Büchse der Pandora Folge ∞ – SPARS Pandemic 2025-2028
https://kenfm.de/die-buechse-der-pandora-folge-%e2%88%9e-spars-pandemic-2025-2028-von-bernhard-loyen/
Re: Corona - Karl Dall wegen Corona gestorben! Dunkelziffer?
Kaiser, am 12.01.2021 um 00:04 Uhr
Karl, Du bist ein echter Star gewesen.
Hast viele Leute zum Lachen gebracht und auch selber gerne gelacht.
Zuletzt hast Du zwei Theater betrieben.
Aber dann kam die Angela und Ihr Corona-Wahn.Statt die Risikogruppen und Altersheime zu schützen wurde, typisch planwirtschaftlich, ganz im Stile des Unrechtsstaats, aus dem sie kommt,
pauschal alles geschlossen, was Freude macht.
Theater, Lachen und Baden verboten!
Man könnte meinen, Caligula regiert.
Das Schicksal Deiner Leute, die arbeitslos wurden und nach und nach ihre Ersparnisse aufbrauchten regte Dich auf.
Wie viele andere konntest Du den Lockdown nicht nachvollziehen.
Abends warst Du bei Lanz, hieltest eine emotionale Rede.
Am Tag darauf fielst Du tot um: Hirnschlag!
Gestorben nicht an oder mit Corona, sondern wegen!
Corona tötet direkt nur über 80-jährige mit Vorerkrankungen oder Jüngere mit Vorerkrankungen.
Andere sterben wegen Corona, weil der Stress und die Existenzangst sie umbringt.
Ich gedenke der tausende Toter, die wie Karl Dall wegen der schwachsinnigen Coronarestriktionen starben!
Wieviele weniger bzw. gar nicht prominente sterben noch?
Wir werden es nicht erfahren. Herz- und Hirnschlagstote sind nicht mehr dazu in der Lage, einen Abschiedsbrief zu schreiben.