COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Zum Artikel:
Els Poblets: Bürgermeisterin liess sich vor ihrer Zeit impfen
Impfung Alcaldesa Els Poblets: kein Vordrängen sondern Vorbild
Wilfried Czasch, am 21.01.2021 um 21:12 Uhr
Noch gbt es viel zu viele Menschen die sich nicht impfen lassen wollen, weil sie das glauben was von verantwortungslosen Verschwörungstheretikern verbreit wird. Die beiden in Ihren Gemeinden sehr beliebten Bürgermeister sind nach meiner Meinung Ihrer Rolle als Vorbilder gerecht geworden. Es wird in beiden Gemeinden Bürger geben, die sagen wenn sich die Bürgermeister impfen lassen, dann lasse ich mich auch impfen. Deshalb ein herzliches Danke an die beiden, die ohne es zu ahnen für die Impfung geworben haben.
Ein gebrochenes Versprechen
Helmut Jutzi, am 13.02.2021 um 23:57 Uhr
am 30.01. schrieben Sie, dass Sie versprechen, meine "Gedankenergüsse nicht mehr zu lesen und zu kommentieren."

Am 12.01. finde ich in der CBN, dass Sie genau das wieder tun. Darin beleidigen Sie mich implizit als Verschwörungstheoretiker und verleumden mich als fanatischen Impfgegner.

Ehrlich gesagt, es freut mich, dass Sie als Wortbrecher offensichtlich nur zu argumentationsfreien Injurien Zuflucht finden. Machen Sie weiter so!
Re: Impfung: Angst nicht vor Virus, sondern vor Überschlauen
Hans-Rüdiger Hieser, am 30.01.2021 um 00:15 Uhr
Ist es nicht toll, hier an der Costa Blanca von so belesenen Experten laufend informiert zu werden, ich frage mich, wieso bereichern Sie nicht unsere Politiker und Virologen mit Ihren Erkenntnissen? Ja, ich gehöre zu der Generation, die mit dem Volksempfänger aufwachsen mussten, ja, ich habe Angst, aber nicht vor dem Virus, sondern vor den Überschlauen, die Unsicherheiten noch schüren, die gegebene Realitäten verantwortungslos in Frage stellen.
Ich verspreche hiermit, Ihre Gedankenergüsse nicht mehr zu lesen und zu kommentieren. Wäre gut, wenn andere Leser auch den Mut hätten. Bleiben Sie alle gesund.
Re: Impfung Alcaldesa Els Poblets: kein Vordrängen sondern Vorbild
Joe, am 28.01.2021 um 16:00 Uhr
Herr Hieser,
Erlauben Sie mir bitte die Frage, was sind denn assoziale Medien?
Und wie kommen Sie zu so einer Aussage. Herr Jutzi hat in seinen interessanten Beiträgen auch immer freundlicherweise die Bezugsquellen genannt. Wenn Ihnen das natürlich zu langatmig erscheint und Sie sich ungern informieren, ist das doch nicht die Schuld des Beitragsschreibers oder? Und wenn Sie in Frieden gelassen werden wollen, steht es Ihnen doch frei den Beitrag Nicht zu lesen, oder ist das ein Zwang?
Jedenfalls merkt man Ihrem Beitrag an, daß auch Sie offenbar ein angstgeleiteter Mensch sind, ansonsten würden Sie sich nicht dazu hinreißen lassen und von 93.000 Neuinfektionen schreiben. Überdenken Die mal dieses Wort, es handelt sich nicht um Neuinfektionen, sondern lediglich um positiv Getestete mit dem zweifelhaften PCR Test. Selbst die WHO erkennt, das dieser Test nicht für diagnostische Zwecke anwendbar ist und trotz der über 90 %igen Fehlerquote dieses Tests wird er weiter genutzt. Also bitte, fahren Sie Ihre Angst etwas zurück und informieren Sie sich, denn Sie schreiben ja selbst, das Sie kein informierter Leser sind und sprechen sich sogar für die Leserschaft hier aus. Ich gehöre nicht dazu und finde es schade, daß sich jemand als uninformiert auch noch öffentlich outet.
Ein kurzer Beitrag, fast in BILD-kurzer Länge
Helmut Jutzi, am 28.01.2021 um 16:00 Uhr
Sehr geeehrter Herr Hieser

in meinen letzten 6 Kommentaren habe ich 35 Quellen angegeben, darunter

Anzahl/Quelle
3 RKI
1 Vera Lengsfeld (CDU)
3 Wikipedia
1 Handelsblatt
3 Spiegel
1 Ärzteblatt
1 Frankurter Allgemeine Zeitung
1 Welthungerhilfe
1 Unicef
1 Las Provincias
1 Gatesfoundation
1 Center for Healthsecurity
1 Children's health defense
1 2020news.de
1 Legemiddelverket.no (Norwegen)

diese Quellen als "vermutlich aus dem assozialen Medium", wie Sie schreiben, zu bezeichnen, überlasse ich gerne Ihnen.

Ich soll Sie in Frieden lassen mit meinen Kommentaren? Sie müssen Sie nicht lesen! Aber warum nur erinnert mich Ihr Kommentar an den Teil meiner Vätergeneration, die mit dem Volksempfänger zufrieden war und das heimliche Hören der BBC-News für volksschädlich hielten? Die wollten vor allem, dass die Anderen den Feindsender nicht hörten. Die anschließend natürlich (folgerichtig?) behaupteten, sie hätten von nichts gewußt.

Kurz genug?

Falls nicht, ignorieren Sie doch trotzdem auch folgende Nachricht vom 20. Januar 2021: PCR-Tests bei Asymptomatischen (das ist die überwiegende Mehrzahl der Getesteten) ist praktisch Unsinn. Quelle?

https://www.who.int/news/item/20-01-2021-who-information-notice-for-ivd-users-2020-05

Die WHO, vermutlich wieder nur so ein asoziales Medium, das mit dieser Meldung "Ihre" 93.000 Neuinfektionen als völlig unglaubwürdige fake-news kennzeichnen will?

Zuviel Wissen ist schädlich, dass war das wenige Wissen, das die Inquisition hatte und deshalb für den Glauben plädierte, der von jeder, wirklich jeder Kanzel gepredigt wurde. Immerhin hatte das damals noch nicht den Namen Propaganda!
Re: Wochenende: Reichen 93.000 Neuinfektionen in Spanien nicht?
Hans-Rüdiger Hieser, am 27.01.2021 um 11:43 Uhr
Sehr geehrter Herr Jutzi,
die Sammlung und Auflistung IHRER Weisheiten, vermutlich aus dem assozialen Medium, werden nicht besser, wenn Sie ständig meterweise schreiben. Bestimmt haben viele Leser keine Lust so etwas laufend von Ihnen vorgetragen zu bekommen. Lassen Sie sich doch einfach nicht impfen! Und uns nicht informierten Bürger in Frieden. Am Wochenende haben wir über 93000 Neuinfektionen in Spanien. Reicht Ihnen das immer noch nicht?
"WIR"
Helmut Jutzi, am 27.01.2021 um 11:41 Uhr
An Hans!

Gerne erkläre ich, wen ich mit "WIR" meine. Obwohl, Sie haben ja offensichtlich auch Ihre Vorstellung, wen Sie mit "WIR" meinen, wenn Sie Ihrerseits unverblümt an mich schreiben: "Würden Sie und aufklären, wer sich hinter diesen "WIR" verbergen, die uns die echte ? Demokratie bringen wollen. Nur damit wir evtl. dann wissen, vor wem wir uns in Acht nehmen müssen."

Interessant, eine Erklärung, wen ich mit "WIR" meine, verlangen Sie von mir, nehmen sich selbst aber davon aus. Naja.

Immerhin haben Sie richtig erkannt, dass Sie nicht zu dem Kreis des von mir gemeinten "WIR" gehören. Nur müssen Sie sich nicht vor "UNS" in Acht nehmen, umgekehrt habe ich da schon eher Befürchtungen.

Zur Sache: Mit "WIR" ist ganz generell die Gruppe der Menschen gemeint, die das Sprichwort: "Macht korrumpiert, viel Macht korrumpiert viel!" kennen und die deshalb allem, was die Regierungen sagen, unter dem Motto der www.NachDenkSeiten.de begegnen "Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst!" "WIR", das sind die, die trotz der Propaganda und Panikmacherei der MainStreamMedien in der Lage sind, ihre eigene Angst zu überkommen und sich fragen, warum das alles passiert.

Fragen wie:

* Die nächste Finanzkrise deutete sich schon mit der Nicht-Beseitigung ihrer Ursachen von 2008 an. Warum brach die jetzt 2019/20 nicht aus, sondern statt dessen die Coronakrise, vor allem nachdem die Gefährlichkeit zunächst von denen geleugnet wurde, die jetzt "LockDown!" verordnen?

* Gibt es einen Zusammhang zwischen der extraordinären Zunahme des Reichtums der Supermilliardäre und der Fortdauer von LockDowns, die offensichtlich nichts in Bezug auf die Bekämpfung des Virus bringen?

* Warum geht es den Schweden ohne LockDown so gut und den Spaniern nicht?

* Warum werden jeden Tag Zahlen von Infektionen verkündet, die nachweislich falsch sind, weil der zugrundeliegene PCR-Test - auch laut Beipackzettel der Produzenten - gar nicht in der Lage ist, Infektionen festzustellen

* Früher haben die Politiker die Medien zensiert. Jetzt zensieren die Medien der Supermilliardäre sogar im Amt befindliche US-Präsidenten.

* Wer in dieser Situation keine gefährliche Machtverschiebung erkennt, hat der noch mehr Hirnaktivität als ein Covid-Kranker im Koma auf der Intensivstation? (Nur um Mißverständnisse zu vermeiden: Ich halte von Trump genausoviel wie von Biden: NIX bis GAR NIX!)

* Wie kommt es dazu, dass wer Kritik bezüglich der Corona-Restriktionen äußert, diffamiert, drangsaliert und zensiert wird, obwohl unter diesen Kritikern Nobelpreisträger, anerkannte Wissenschaftler, Richter, Polizisten (Policias por la verdad) und Mediziner sind.

* und viele, viele Fragen mehr.

"Wir", die Leute mit diesen Fragen sowohl aus dem rechten wie auch linken Lager sind heute noch in der Minderheit, nicht völlig unähnlich wie 1933 die Gegner der Nazis, unter denen sich ja auch beispielsweise Religiöse, Monarchisten, Sozialdemokraten und Kommunisten befanden.

Hätten es damals die Kritiker der Nazis geschafft, die Mehrheit von der Gefährlichkeit Hitlers zu überzeugen, wäre uns wohl viel erspart geblieben.

Ich will hier keinen Vergleich der Nazis mit dem Transhumanismus der Supermilliardäre anstellen. Aber Totalitarismus und die Überzeugung von der eigenen Überlegenheit ist ihnen gemein - und das macht sie gefährlich. Um das nachzuprüfen, muß niemand auf Verschwörungen zurückgreifen. Sowie man damals über die Absichten der Nazis in Mein Kampf nachlesen konnte, kann man die Absichten der heutigen Eliten im Internet nachlesen.

So wie man im Internet Hinweise darüber findet, dass ein Verkehrsunfallopfer als Covid-Toter gezählt wird, wenn er 3 Wochen vorher einen positiven PCR-Test hatte. Die Senioren, die innerhalb eines kurzen Zeitraums an der Impfung versterben, starben selbstverständlich an den Vorerkrankungen.

Selbst wenn man nur die Verlautbarungen des regierungsabhängigen RKI [1] liest, müssten einem die dort vorhandenen Widersprüche zur offiziellen Propaganda auffallen. Zur Wirksamkeit des BioNTech-Vakzins heißt es dort: "In der höchsten Altersgruppe (? 75 Jahre) ist daher eine Aussage über die Effektivität der Impfung mit hoher Unsicherheit behaftet." Aber dafür müsste man ja die 74 Seiten ohne Angst und Scheuklappen lesen und verstehen. Ist ja viel bequemer, mit den Massen zu grölen: "Masken hoch!"

Wieviele Senioren aus dieser Altersgruppen sind noch gleich kurz nach der Impfung gestorben? Darf man das Massaker nennen, was mehr Opfer kostet als mancher Amoklauf?

Auf all diese Probleme und mehr haben "WIR" wahrscheinlich konträre Einstellungen zu "IHNEN". Aber mit der Bekämpfung der Propaganda, Panik und Angst gelingt es "UNS" hoffentlich, das Denken wieder zu beleben. Dann könnte sich eine Mehrheit für "UNS" entscheiden und eine Minderheit verbliebe für die totalitären Versuche, Absichten und bereits erreichten Erfolge der Eliten mit ihren Mitläufern. Darauf hoffe ich und auch Sie sind eingeladen, doch einmal zu den von mir vorgebrachten Argumenten Stellung zu nehmen.

[1] https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2021/Ausgaben/02_21.pdf?__blob=publicationFile
Herr Jutzi, wer ist diese Minderheit WIR ?
Hans, am 26.01.2021 um 03:10 Uhr
ZITAT Jutzi :
"Wir werden einer schrecklichen Zukunft nur entkommen, wenn es uns gelingt, "die Herde" zu demokratisieren, auch wenn wir noch in der Minderheit sind. Ich bleibe da hemmungslos optimistisch."

Würden Sie und aufklären, wer sich hinter diesen "WIR" verbergen, die uns die echte ? Demokratie bringen wollen.
Nur damit wir evtl. dann wissen, vor wem wir uns in Acht nehmen müssen.
Re: Impfung Alcaldesa Poblets: nicht Vorbild, sondern Frechheit
Elisabeth, am 25.01.2021 um 13:20 Uhr
Für mich hat das keine Vorbildfunktion sondern ist ganz einfach eine Frechheit. Man muss nicht der Bevölkerung die es dringen brauchen würde mit einer faulen Ausrede die Impfung vorenthalten.
WAS wird denn von Verschwörungstheoretikern verbreitet?
Helmut Jutzi, am 23.01.2021 um 19:11 Uhr
an Herrn Czasch

Ich habe keine Ahnung, wovon Sie reden, Sie bringen ja auch nicht ein einziges Argument für Ihre eigene Verschwörungstheorie über Verschwörungstheoretiker. Aber aus Ihrem argumentationsfreien Beitrag kann man unschwer erkennen, dass Sie mit diesem Vorwurf Covid-Restriktionskritiker meinen. Schauen wir uns mal Argumente an, die man sogar aus den sogenannten seriösen Leitmedien und dem Robert Koch Institut (RKI), des dem Bankkaufmann Jens Spahn unterstellten Propagandalautsprechers, zum Thema Impfung gewinnen kann.

Zum Beispiel mit dem 74-seitigen Papier des RKI vom 8. Januar diesen Jahres. Darin heißt es auf Seite 28, dass die Wirksamkeit des Impfstoffes in der Altersgruppe ab 76 Jahre "nicht mehr statistisch signifikant" schätzbar und "mit hoher Unsicherheit behaftet" sei. [1] Das haben Sie doch sicher gelesen, oder?

Oder auf Seite 31 dieses Dokumentes wird u.a. berichtet, dass es bei 20.000 mit dem Impfstoff von BioNTech zu einer Reihe von schweren Nebenwirkungen gekommen sei, die in vier Fällen als "impfstoffbezogen" gelten, darunter eine Herzrhythmusstörung und in vier weiteren Fällen , wo Gesichtslähmungen auftraten, diese als "möglicherweise durch die Impfung verursacht" vermutet werden.

Das korreliert ja auch durchaus zu den Berichten aus Norwegen, wo inzwischen mehr als 23 Menschen nach Verabreichung des BioNTech/Pfizer Vakzins gestorben sind. [2] (per 19. Januar bereits 33 Todesfälle [3]) Natürlich beeilte man sich hier, gleich daraufhinzuweisen, dass es ja nur alte Menschen mit Vorerkrankungen war (was bei den Covid-Toten so gut wie nie erwähnt wird) .

Aber was ist von diesem Bericht des Children's Health Defense zu halten?[4] Darin wird von den BioNTech Imfpungen berichtet:

"Israel: Vier Personen sterben 'kurz nach Erhalt der Impfung', darunter zwei ältere Männer im Alter von 75 und 88 Jahren, die zwei bis drei Stunden nach der Pfizer-Impfung scheinbar einen Herzinfarkt erleiden.

Norwegen: Zwei Pflegeheimbewohner sterben innerhalb 'weniger Tage' nach der COVID-19-Impfung von Pfizer.

Portugal: Die Krankenschwester Sonia Acevedo, 41-jährige Mutter von zwei Kindern, stirbt plötzlich zwei Tage nach der Pfizer-Impfung.

Schweden: Ein älterer Mann, 85 Jahre alt, stirbt einen Tag nach Erhalt des Pfizer-Impfstoffs an einem Herzinfarkt.

Schweiz: Ein älterer Mann, 91 Jahre alt, stirbt kurz nach Erhalt der Pfizer-Spritze." (aus dem Englischen übersetzt mit DeepL)

Ein Resultat dieser Impfschäden: Die Impfungen in Norwegen werden für über Achtzigjährige ausgesetzt[5].

Noch ein Resultat: Über die berichteten 10 Todesfälle in Deutschland [6], müssen wir aus Schweizer Medien erfahren. ARD/ZDF überschlagen sich hingegen in Erfolgsmeldungen der Impfung und leiser Kritik an Lieferproblemen.

Als kritischer Leser all dieser Papiere fällt mir auf, dass die WHO ihre Definition einer Pandemie geändert hat und die Rechtfertigung des RKI pure Apologetik ist und keinem wissenschaftlichen Standard genügt. [7] In Ergänzung dieser fragwürdigen Definitionsänderung folgte am 21.10.2020 eine Änderung des Begriffs der Herdenimmunität. Dazu bemerkte Dr. Wodarg [8] "Die Herdenimmunität hat bei der WHO nichts mehr mit natürlicher Abwehrkraft zu tun. Biologische, natürliche Immunabwehrkraft zählt für die Impflobby in Genf nicht mehr. Das Wort soll jetzt synonym mit dem bisher in Gesundheitsbehörden gängigen und an alte Karteikartenzeiten erinnernden Begriff 'Durchimpfungsgrad' gebraucht werden. Die WHO sagt: Immunität = Impfstatus"

Natürlich weiß ich, dass Dr. Wodarg seit dem Frühjahr als Verschwörungstheoretiker verunglimpft wird. (Als Spahn noch vom harmlosen Virus sprach, war er ja anerkannter Experte). Ich weiß aber auch, dass der Begriff der "Verschwörungstheorie" vom CIA nach dem Kennedy-Attentat erfunden wurde, um Kritiker an der offiziellen Theorie des Einzeltäters Harvey Oswald als irre und unglaubwürdig zu diskreditieren. Der Begriff dient nur der Abwehr von Kritik durch Verächtlichmachung, wo und weil Argumentation nicht mehr möglich ist.

Wer jedoch wissenschaftlich an ein Problem herangeht, fühlt sich eher bemüßigt, die zu studieren, die als verschwörungstheoretisch diffamiert werden. Mit geschultem Blick erkennt man dann schnell, wer spinnt und wer nicht, denn natürlich gibt es auch Spinner.

Im Falle des Corona-Skandals konzentriert man sich dann auf die wissenschaftlichen Pros und Contras, wobei auffällig ist, dass die Pro-Restriktionen fast alle finanziell abhängig von der Regierung oder Big-Pharma sind, die Contras aber meist bekannte Top-Wissenschaftler, die z.B. den Nobelpreisträger und Epidemilogen John Ioannidis in ihren Reihen zählen. Dann glaubt man weder den einen, noch den anderen. Man prüft besser für sich selbst und zählt all die, die einen von einer wissenschaftlichen Prüfung mittels "Verschwörungstheorie" und Zensur abhalten wollen, als ideologische Bremsklötze.

Was die Covid-Impfung betrifft: Da muss jeder selbst entscheiden, was für ihn das größere Risiko ist.

Was die geimpften Bürgermeister betrifft, habe ich keine Meinung, weil ich noch viel zu wenig weiß. Die Untersuchung ist ja auch noch nicht abgeschlossen, so weit ich weiß. Sie haben da ja schon Ihre Theorie. Beruhend auf welchen Fakten?

Falls es Bürger gibt, die das Verhalten dieser Bürgermeister für vordränglerisch halten, wollen Sie, Herr Czasch, diese Kritiker mit Verschwörungstheoretikern in einen Topf werfen? Dabei haben die ja nur ihre Meinung, nicht anders als Sie. Eine Meinung ohne valide Informationen könnte man als Verschwörungstheorie abtun. Ist aber Unsinn, jeder Kriminalist hat am Anfang eines Falles eine Meinung, eine Hypothese, eine Theorie, die es zu beweisen oder widerlegen gilt. Das hat mit Verschwörung nichts zutun, das Argument der Verschwörungstheorie - wie schon gesagt - dient nur der Diffamierung und wirkt deshalb besonders gut, weil viele Menschen wie eine Herde Schafe darauf hereinfallen.

Irgendwie bestätigen Sie die Existenz dieser bedenklichen Herdenmentalität ja auch selbst, wenn Sie schreiben: "Es wird ... Bürger geben, die sagen wenn sich die Bürgermeister impfen lassen, dann lasse ich mich auch impfen." Ja, mit soviel Dummheit* ist zu rechnen. Ist leider auch psychologisch angelegt in vielen Menschen, wie die Wissenschaftler Solomon Asch [9] und Stanley Milgram [10] nachgewiesen haben. Ein Verhalten, das totalitäre Regimes immer wieder ausgenutzt und Demokraten immer wieder bekämpft haben.

Wir werden einer schrecklichen Zukunft nur entkommen, wenn es uns gelingt, "die Herde" zu demokratisieren, auch wenn wir noch in der Minderheit sind. Ich bleibe da hemmungslos optimistisch.


* Um Mißverständnisse zu vermeiden, ich rede hier von dummem Verhalten, nicht von Intelligenz. Auch dem intelligentesten Menschen kann dummes Verhalten unterlaufen. Davon ist kein Mensch frei. Die betroffenen Bürgermeister dürften Ihr Verhalten mittlerweile selbst als politisch äußerst dumm einschätzen.

Falls Sie, Herr Czasch, nach dem Lesen dieses Beitrags sich weiterhin, nur weil die Obrigkeit es empfiehlt, impfen lassen wollen. So würde ich das auch als dumm einschätzen. Falls Sie sich stattdessen mit dem Für und Wider dieser Impfung gründlich auseinandersetzen und für sich eine individuelle Abschätzung Ihres Riskios treffen, die Sie der Impfung Ihrer eigenen Person zustimmen läßt, dann wäre das sicherlich eine intelligente Entscheidung auf der Basis Ihrer Erkenntnisse. Das kann und muss man respektieren.

Aber lassen Sie einen mit Ihrer Impfwerbung, die meines Erachtens rein politisch inspiriert und vermutlich durch Gehorsam geprägtes Untertanenverhalten ausgelöst ist, in Ruhe. Bei jedem Hustenbonbon finden Sie: "Bei Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie....".

Genau diese wichtige Information kann man bei der Covid-Impfung nicht mehr unbedingt erwarten, wenn man befürchten muß, dass viele Apothker und Ärzte der Empfehlung von Spahn folgen, die er bei einem Talk mit der ABDA (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) äußerte. [11] Eine Empfehlung, die nicht nur ich dahingehend interpretiere [12], dass die Ärzte und Apotheker die Risiken der Covid-Impfung besser nicht mehr erwähnen sollten.


[1] https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2021/Ausgaben/02_21.pdf?__blob=publicationFile
[2] https://legemiddelverket.no/Documents/Bivirkninger%20og%20sikkerhet/Rapporter%20og%20oversikter/Koronavaksiner/Rapport%20over%20meldte%20bivirkninger%20av%20koronavaksine%2014012021.pdf
[3] https://uncut-news.ch/gesundheitsexperten-fordern-aussetzung-der-impfstoffe-waehrend-die-todesfaelle-in-norwegen-auf-33-steigt-und-deutschland-10-todesfaelle-untersucht/
[4] https://childrenshealthdefense.org/defender/thousands-covid-vaccine-injuries-13-deaths-reported-december/?utm_source=salsa&eType=EmailBlastContent&eId=1fd8cb58-95d0-46d9-b54f-3a3b61f97d5a
[5] https://vera-lengsfeld.de/2021/01/17/tote-nach-impfung-in-norwegen-ploetzlich-werden-konkretere-informationen-verbreitet/
[6] https://uncut-news.ch/gesundheitsexperten-fordern-aussetzung-der-impfstoffe-waehrend-die-todesfaelle-in-norwegen-auf-33-steigt-und-deutschland-10-todesfaelle-untersucht/
[7] https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Pandemie/FAQ20.html
[8] https://www.rubikon.news/artikel/prost-neujahr
[9] https://de.wikipedia.org/wiki/Konformit%C3%A4tsexperiment_von_Asch
[10] https://de.wikipedia.org/wiki/Milgram-Experiment
[11] https://www.youtube.com/watch?v=woIZPEEk4O8 ca. ab 22:50
[12] https://www.corodok.de/bitte-sie-risiken/
In diesem Dokument heißt es: ...in einem Schreiben, das Corona Transition vor­liegt, rich­tet sich der Regensburger Oberbürgermeister Jürgen Dupper mit fol­gen­den Worten an die Ärzteschaft: «Wir möch­ten Sie des­halb bit­ten, bei Ihrer täg­li­chen Arbeit mit den Patientinnen und Patienten die Vorbehalte, die sicher­lich auf­grund der noch dürf­ti­gen Informationslage zu den neu­ar­ti­gen Impfstoffen in gewis­sem Masse nach­voll­zieh­bar sind, im Rahmen Ihrer Beratungsfunktion zu redu­zie­ren.»