COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benitachell / Benitatxell
Versuchte Bürgermeister-Bestechung: Tankstellenbesitzer verurteilt
Zu zwei Jahren Gefängnis (auf Bewährung) wurde von einem Schöffengericht in Alicante der Besitzer der "roten" Tankstelle von Benitachell verurteilt, der versucht hatte, Bürgermeister Josep Femenía (RED) zu bestechen. Gegen 50.000 Euro Schmiergeld sollte dieser eine Entschädigungszahlung der Gemeinde von 150.000 Euro "beschleunigen", die der Unternehmer vom Rathaus forderte. Dabei ging es um den Teilabriss der Tankstelle, die dem Rathaus vom Oberlandesgericht in Valencia angeordnet worden war, für die Fernando Jesús T. L. trotzdem die die Entschädigung forderte, so das Ayuntamiento.
Femenía schloss sich als Nebenkläger dem Antrag an, dass die Gefängnisstrafe zur Bewährung ausgesetzt wird, nicht aber eine Strafzahlung von 500 Euro. Er habe vom Tag der ersten Anzeige bis zum Tag der Urteilsverkündung seine Aussage kein Deut verändert, der Beklagte jedoch mehrere Male, weshalb die Schöffen Widersprüche ausmachten. Femenía sagte, dass er "einen kleinen Beitrag zur Glaubwürdigkeit der politischen Klasse liefern" wollte, die "ziemlich beschädigt" sei.



zurück