COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benissa
Etat von 14 Mio Euro geplant: keine Erhöhung der Steuern
Einen Jahresetat von 14,2 Millionen Euro sieht das Rathaus von Benissa für 2018 vor. Das bedeutet eine kleine Steigerung gegenüber dem Jahr 2016 mit 13,9 Mio E. Diese Zahl gilt auch für das zu Ende gehende Jahr, weil es für 2017 nicht zur Verabschiedung eines eigenen Haushalts kam und mit den Vorgaben von 2016 gearbeitet werden musste. Dafür sei die Obstruktionspolitik der Opposition verantwortlich, so Finanzstadtrat Fernando López Corsi (Reiniciem), der man -vergeblich- viele Brücken gebaut habe.
Entgegen den Mutmassungen der Opposition habe die neue Stadtregierung keine Erhöhung von Steuern und Abgaben vorgesehen, stattdessen Einsparungen von 400.000 Euro gegenüber der Ausgabenpolitik der Vorgänger-Bürgermeisterpartei PP zustande gebracht. Trotz der knappen Mittel schreite das Kapitel Investitionen voran: So werden demnächst die unterirdischen Müllcontainer auf dem Kirchplatz (siehe Foto) sowie die Toiletten im Parque Dolores Piero eingeweiht, wurden die Umkleidekabinen des Fussballplatzes repariert und in die Sala del Consell zu einem Museum umfunktioniert. Ausserdem holte das Rathaus sechs Benisseros aus der Arbeitslosigkeit und verbessert die Energie-Effizienz in den Ortsteilen Pla de Carrals und Bonaire.



zurück