COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benissa
Jetzt auch in Benissa: Badewarnung wegen gefährlicher "Qualle"
13.06.2018
Einen Tag nach Teulada Moraira (hisst seit gestern, 12.6.2018, die rote Badeverbotsflagge an seinen drei Stränden) ist am heutigen Mittwoch, 13. Juni 2018, auch in Benissa das Warnprotokolle wegen der gefährlichen "Qualle" (technisch ist dieses Tier gar keine) "Carabela Portuguesa" aktiviert worden. Ein Exemplar wurde in der Cala Pinets entdeckt. In den nächsten Tagen sollen die Badegäste vor den Gefahren gewarnt werden, die von einem Kontakt mit dem Tier oder seinen langen Tentakeln ausgehen können: starkes Brennen, Übelkeit bis hin zum Tod in Extremfällen, so das Rathaus, wobei diese Version in anderen Quellen angezweifelt wird.
Wer eine "Carabela" sieht, möge den Fund bitte bei der Policía Local melden: 965730733
Vom Club Naútico werden in den nächsten Tagen Boote die Küste von Benissa nach weiteren Exemplaren der Qualle absuchen.
Auch Benidorm hat seit dem 12. Juni nach erneutem Auftauchen der Carabela Portuguesa die Rote Warnflagge am Strand gehisst.
Der Fernsehsender "La Sexta" empfiehlt als Gegenmittel "Trockeneis" oder "Kohleschnee", der als Kohlendioxid in fester Form bei minus 78 Grad aufgelegt wird (in einem Tuch).




zurück