COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Calpe / Calp
Rathaus: keine erhebliche Zunahme von Prozessionsraupen
12.02.2019
Da mag der erste Eindruck bei Spaziergängen und -fahrten trügen: Es gibt laut Ayuntamiento von Calpe in diesem Jahr nicht mehr Prozessionsraupen-Nester als in den vergangenen. Dazu habe wohl die Behandlung von befallenen Bäumen im November beigetragen, die es jetzt weiterzuführen gilt. Trotzdem sei Vorsicht geboten, wenn man in der Nähe von befallenen Pinien unterwegs ist. Kontakt mit den giftig behaarten Raupen ist gefährlich, kann für schnuppernde oder schleckende Hunde sogar tödlich ausgehen. Im Februar und März macht sich die Thaumetopoea pitycampa in langen "Prozessionen" auf dem Weg aus ihren Nestern in den Boden, wo sie sich in Schmetterlinge verwandeln.



zurück