COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Land Valencia / Spanien
Studien sehen PSOE als Wahlsieger bei EU- und Nationalwahlen
18.02.2019
Eine Wahlprognose des EU-Parlaments sieht in Spanien die Sozialistische Partei mit einem Zuwachs von 2 auf 16 Mandaten als Sieger der Europawahlen am 26. Mai 2019 in Spanien, gefolgt von der PP mit 15 und Ciudadanos, die sich von 2 auf 12 Sitze in Brüssel verbessern. Podemos kommt auf 9 Sitze und die erstmals im EU-Parlament vertretene Rechtsaussenpartei Vox der Studie zufolge auf 6. Der Brexit sorgt für eine Anhebung der spanischen Mandate von 54 auf 59.
Für die für vier Wochen vorher anberaumten spanischen Nationalwahlen werden der PSOE (derzeit 85 Mandate) mehr als 110 Sitze und der Wahlsieg zugetraut. Auf den Plätzen würden demnach die PP und Ciudadanos folgen und in grösserem Abstand Podemos.
Auf das Resultat von Vox könnte es ankommen, ob es für eine Rechtskoalition nach dem jüngsten andalusischen Vorbild reicht oder ob PP und Ciudadanos sogar ohne die "spanische AfD" auskommen könnten. Als Führer dieser Koalition versuchte sich PP-Spitzenmann Pablo Casado mit dem Wahlversprechen in Stellung zu bringen, als eine der ersten Amtshandlungen als Regierungschef von Spanien den Artikel 155 anzuwenden, um die Autonomie des Bundeslandes Katalonien auszusetzen und dabei den Unabhängigkeitsbestrebungen aus den katalanischen Institutionen heraus ein Ende zu bereiten. Ciudadanos schloss gleich zu Beginn des inoffiziellen Wahlkampfes ein Zusammengehen mit der PSOE von Pedro Sánchez aus. Einer Linkskoalition von PSOE und Podemos werden derzeit geringe Chancen eingeräumt, so dass der PSOE der mögliche Wahlsieg nicht viel nützen könnte.



zurück