COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Calpe / Calp
La Manzanera und Industriegebiet: Land pfeift Rathaus Calpe zurück
16.09.2020
Zwei wichtige städtebauliche Entscheidungen der Stadt Calpe aus den letzten Monaten hat die Generalitat Valenciana kassiert. Wegen technischer Mängel muss das Baugebiet "Marina de Ifac", das lang ersehnte Industriegebie in der Nähe der Bundesstrasse N-332, neu aufgerollt werden. Und in La Manzanera beanstandet das Land den Tausch von drei städtischen Grundstück für eine Privatimmobilie der Firma Cibeldy, S.L. Diese sei nicht ausreichend begründet worden, und die Wertvergleiche seien nicht in Ordnung.
Die Calper Oppositionspartei PSOE, gleichzeitig Regierungspartei in Valencia, sieht für die nächsten Monate weitere Probleme wegen städtebaulicher Fehlentscheidungen auf das von Ana Sala (PP) geführte Rathaus von Calpe zukommen, zum Beispiel die mögliche Rettung der "letzten grünen Lunge, Pla de Feliu" oder die Begünstigung eines Promotors in La Calalga sowie die erst auf Druck aus Valencia begonnenen archäologischen Nachforschungen auf einem zu bebauuenden Grundstück bei den "Baños de la Reina".
Das Rathaus teilte mit, die beiden Teilbebauungspläne neu aufzurollen.



zurück