COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Marina Alta, Els Poblets, Hinterland
Mehr als 10.000 Hektar sind in den ersten vier Tagen des historisch schlimmsten Waldbrandes in der Marina Alta im Hinterland von Pego und Vall de Ebo bis Dienstag, 16. August 2022, verbrannt. Es ist das groesste Feuer im Land Valencia in den letzten zehn Jahren. Mehr als 1.500 Personen mussten evakuiert werden, mehr als zwei Dutzend Flugzeuge und ueber 300 Loeschkraefte am Boden waren allein heute im Einsatz.
Meldung kommentieren

Die vom Benissaner Bürgermeister Arturo Poquet geführte Konservative Volkspartei (PP) wirft dem sozialistisch geführten Land Valencia vor, die kleinen Orte und die kleinsten Dörfer (unter 1.500 Einwohner) im Marina-Alta-Kreis und in der Provinz Alicante zu vernachässigen. Lediglich zwei Millionen Euro stellt laut Poquet Valencia Valenica aus seinem "Fondo de Cooperación" an Investitionen in der Marina Alta zur Verfügung, mit klarer Schlagseite zu Lasten der kleinsten Kommunen. Diese überleben laut PP nur durch die überproportionale Berücksichtigung aus dem Investitionsplan "Más Cerca" der (PP-geführten) Provinz Alicante, nämlich fast sieben Mio €.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Die französische Firma "Vivalto Santé" übernimmt mit ihrem angekündigten Kauf der Firma "Ribera Salud" vom US-amerikanischen Multi "Centene Corporation" die in Konzession vergebene öffentliche Gesundheitsversorgung des Marina-Alta-Kreises und des Krankenhauses von Dénia. Es falle auf, dass auch diese Übernahme ohne Kommentierung des Landes-Gesundheitsministeriums angekündigt wurde, das bereits vor mehreren Jahren die vorzeitige Auslösung der Mitte des Jahrzehnts auslaufenden Konzession angekündigt hatte, aber sich seinerzeit nicht mit der damaligen Eigentümer-Firma über den Preis einig geworden war. Die europäische Wettbewerbs-Behörde muss dem Deal noch zustimmen.
Meldung kommentieren

Die spanische Regierung hat das Hinterland-Tal "Vall del Pop" in der Marina Alta unter 17 Bewerbern in der Comunitat Valenciana mit einem Tourismus-Förder-Programm von 1,5 Millionen €uro ausgestattet, dessen Schwerpunkt auf umweltgerechten Angeboten liegt: "Landschaft, Sport und Kultur". Zu den Initiativen gehört die Herrichtung des "Camí de les Voltes", eine Fussgänger-Anbindung und eine Zone für Wohnwagen. Das Vall de Pop ist die erste Hinterland-Zone, die ein solches Projekt durch die spanische Regierung gefördert bekommt, von dem folgende Gemeinden profitieren: Alcalalí, Benigembla, Benissa, Castell de Castells, Llíber, Murla, Parcent, Senija und Xalò. Die Hälfte des Geldes kommt aus Valencia, ein Drittel aus Madrid, den Rest muss der Hinterland-Gemeindeverbund selbst aufbringen.
Meldung kommentieren

Sechs Jahre nach der Unterbrechung des Dienstes aus Sicherheitsgründen, geht die Runderneuerung der Zuglinie Benidorm-Dénia in die letzte Phase: Seit Mitte Juli fahren die Züge wieder bis Gata de Gorgos, jetzt fehlt noch die Fertigstellung der Gleisarbeiten bis zur Endstation in Dénia. Allerdings müssen, damit auch die bereits für etliche Millionen Euro angeschafften Schweizer TRAM-Elektrozüge auf der Linie eingesetzt werden können, die Brücken in Altea-Mascarat und Benissa-Quisi fertig gestellt sein, an denen bereits gearbeitet wird. Ein Busdienst komplettiert bis zum Anschluss bis Dénia die Zugverbindung.
Meldung kommentieren

Im Geschäftszentrum von Ondara wurde Anfang Juli 2022 der Grundstein für ein Casino gelegt, das zugleich gehobene Gastronomie und Auftritte von Künstlern aus der Region anbieten will. Das erste Casino der Marina Alta soll in wenigen Monaten eröffnen, so die Besitzerfirma "Grupo Acrismatic". Das Casino soll zunächst 75 Arbeitsplätze bieten. Die Investition wird mit 2,5 Mio €uro angegeben.
Meldung kommentieren

In der nationalen Statistik des Durchschnittseinkommens in den spanischen Städte über 20.000 Einwohner schneiden die "drei Grossen in der Marina Alta", Dénia, Xàbia und Calp, sehr schlecht ab. Konkret: Dénia (mit 27.000 €uro 100.), Jávea (mit 25.000 € 52.) und Calpe (mit 24.500 € 35.) befinden sich unter den gut 400 spanischen Städten über 20.000 Einwohner im letzten Viertel. Nur die im Süden gelegenen Städte Almoradí, Elda, Orihuela, Crevillent und Santa Pola, sowie Torrevieja als Schlusslicht der Tabelle (mit 21.000 € Einkommen pro Haushalt) stehen unter den Städten der Comunitat Valenciana schlechter als die drei der Marina Alta.
Vorn im Durchschnittseinkommen der Haushalte liegt im Land Valencia Bétera mit 40.000 €, während auf nationaler Ebene die Madrider Kommune Pozuelo de Alarcón mit fast 85.000 € die Einkommens-Rangliste anführt, so die Internet-Zeitung "Marina Plaza".













Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Mehrere Videos über Wal-Sichtungen vor den Küsten von Dénia und Jávea wurden am letzten Juni-Wochenende 2022 gedreht, wie die spanische Internet-Zeitung "Marina Plaza" berichtete. Dort ist ein Video zu sehen, dass vor Jávea-Portitxol entstanden ist. Die Ankunft der Wale von Italien, die kurz vor der Küste zwischen Dénia und Jávea links abdrehen Richtung Süden und Atlantik, ist um diese Jahreszeit ein immer öfter beobachtetes Phänomen, das von der Stadt Dénia auch touristisch genutzt wird.
Meldung kommentieren

Weiter