COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benitachell / Benitatxell
Die Gemeinde Benitachell richtet in der Urbanisation Les Font sin der Nähe der Innenstadt auf einem verlassenen Gelände von 17.000 Quadratmetern einen "Landwirtschaftspark" mit Spazierwegen ein. Dazu steuert die Provinz Alicante eine Subvention von 60.000 Euro bei.
Meldung kommentieren

Die "Protección Civil" von Benitachell war im Jahr 2017 sechzig Mal im Einsatz, durchschnittlich jeweils sechs Stunden,. Dabei leisteten die 20 Zivilschützer fast 1.400 Einsatzstunden, rund 15 % mehr als im Vorjahr. Höhepunkt war der Einsatz bei der Etappe der Spanienrundfahrt der Radprofis am 27. August 2017, als Zivilschützer und Policía Local eine Einsatztruppe mit drei Dutzend Mitgliedern bildeten. Auch bei mehreren Rettungen, wie der einer französischen Wandererin, die im August vom rechten Wege abgekommen war, spielte die Protección Civil eine erhebliche Rolle. Ein wichtiger Fortschritt, so Benitachells Sicherheitsstadtrat Dirk Rheindorf (PIDEB), wurde mit der Installation eines Geolokalisierung-Netzes erzielt.
Fotoalbum vom Zivilschutz von Benitachell

Meldung kommentieren

4 Bilder die Waldbrandkatastrophe vom September 2016, davon 3 abstrakte, hat die seit 9 Jahren in Benitachell ansässige deutsche Künstlerin Giselle Baumann dem Rathaus gestiftet. 1.400 Menschen mussten evakuiert werden, 820 Hektar zum Teil wertvollen Waldgebietes in Xàbia und El Poble Nou de Benitatxell wurden damals ein Raub der Flammen. Die Bilder werden im neuen Gemeindelokal "Molí" ausgestellt. Baumann hat derzeit eine Ausstellung in der Markthalle von Benitachell.
Meldung kommentieren

Einen Nachtrag zur Anmeldekampagne Poble Nou de Benitatxell machten Anfang Februar die Stadträte Dirk Rheindorff und Myra van´t Hoff: Die (Wieder-)Eintragung ins Einwohnerverzeichnis (padrón) reicht nicht für die Teilnahme an den Kommunalwahlen im Frühjahr 2019. Dazu muss man sich bis Ende dieses Jahres im Ayuntamiento ins Wählerverzeichnis (censo electoral) eintragen lassen.
Meldung kommentieren

Die holländischen Anwohner von Benitachell, deren Zahl das Rathaus mit rund 500 angibt, haben einen Verein gegründet, den "Club Holandés". Sein Sitz im "Corregidor" in der Calle Bérdica ist jeden Donnerstag von 17-20 Uhr geöffnet. Auch bei den Gemeindeoberen, darunter eine holländische und ein deutscher Stadtrat, haben sich Niederländer bereits vorgestellt. Ihren Forderungen wolle man mit grossem Wohlwollen begegnen.
Meldung kommentieren

El Poble Nou de Benitatxell will mit einer Informationskampagne zugunsten der Anmeldeerneuerung von EU-Residenten und Langzeiturlaubern das Problem der sinkenden Zahl offizieller Einwohner angehen: um ein Drittel auf zuletzt 4.000, seit die spanische Regierung 2012 die Eliminierung von Karteileichen aus den kommunalen Melderegistern durch folgende Fristen verfügte: Residenten müssen ihre Einschreibung im "padrón" alle fünf, Langzeiturlauber sie alle zwei Jahre erneuern. Residenten-Stadtrat Dirk Rheindorff (PIDEB) und Kommunikations-Stadträtin Myra van´t Hoff (PP): "Die Anmeldung im padrón erneuert sich nicht automatisch, Sie müssen tätig werden" - damit die Gemeinde nicht die einwohnerabhängigen Schlüsselzuweisungen für die Durchführung ihrer Dienstleistungen (Gesundheit, Strassen, Wasser, Strände, Parks etc.) und die Betroffenen nicht ihr Anrecht auf eine Serie städtischer Leistungen (Soziales, Kultur, Sport, Bildung) verliert.
Zunächst soll der Tag des Baumes am kommenden Samstag, 10. Februar 2018, um 10 Uhr im alten Steinbruch, unter dem Motto "El Poble Nou de Benitatxell crece contigo" (Benitachell wächst mit dir) nach Möglichkeit ein Ausdruck der kulturellen Vielfalt der Gemeinde mit Einwohnern aus 60 Ländern werden, die Residenten-Stadtrat Rheindorf -Tel.: 606 831 607, gibt gerne Auskunft zur (Wieder-)Anmeldung- und seine für Kommunikation zuständige Kollegin van´t Hoff (Tel.: 628 180 706, dito) zum Mitmachen einladen.
Meldung kommentieren

El Poble Nou de Benitatxell will ein Feld auf der traditionell zu Weihnachten in den Verkauf kommenden Ausgabe des Gesellschaftsspieles Monopoly. Spielehersteller Hasbro Iberia bietet auf dem Spielbrett Platz für 20 Städte über und zwei Gemeinden unter 50.000 Einwohner. In dieser Kategorie möchte Benitachell sein Glück versuchen und bittet bis zum 17. März so viele Internet-Nutzer wie möglich um ihre Stimme unter votamonopolyespaña.com Kommunikations-Stadträtin Myra van´t Hoff (PP) betont, dass jeder so oft abstimmen kann wie er will.
Die Ergebnisse werden am 19. März 2018 bekannt gegeben. Die Städte mit den meisten Stimmen haben für die nächsten zehn Jahre einen Platz auf dem Monopoly-Feld sicher.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Der künftige Flächennutzungsplan von Benitachell sieht einen "ökologischen Korridor" zwischen dem Naturpark Montgó dem Steilküsten-Schutzgebiet Penya-segats de la Marina, der Garganta (Schlucht) de Gata und der Serra de Bèrnia zwischen Benissa, Altea und Jalón vor. Die landwirtschaftliche Aktivität soll geschützt und nach Möglichkeit wiederbelebt werden, an der Küche eine Reihe öffentlicher Aussichtspunkte entstehen. Bürgermeister Pere Femenía (RED) betonte, dass das Ayuntamiento besonderen Wert auf Bürgerbeteiligung bei der Erarbeitung des neuen Flächennutzungsplanes lege.
Meldung kommentieren

Die Privatschule Laude Lady Elizabeth hat in der dritten Januarwoche 2018 an der Nordeinfahrt zum Cumbre del Sol von Benitachell ein neues Schulgebäude ihrer Grundschule eingeweiht, in dem acht Klassenräume untergebracht sind. Diese "inauguración" ist quasi der Prolog für die für den kommenden Herbst geplante Eröffnung der neuen Sekundarschule auf dem gleichen Gelände. Das Rathaus betont, dass die in Benitachell ansässigen Schüler Rabatte bei ihren Englischstudien erhalten, dass die Sportanlagen und das Auditorium von der Bevölkerung genutzt werden können und dass bei der Vergabe von Arbeitsplätzen die einheimische Bevölkerung bevorzugt wird.
Zum Fotoalbum von der Schulgebäude-Einweihung auf dem Cumbre von Benitachell

4 Kommentare   |   Meldung kommentieren

Weiter