COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Calpe / Calp
Das Ayuntamiento von Calpe hat für seinen besonderen Einsatz gegen das Schulschwänzen vom Madrider Kultusministerium einen nationalen Preis erhalten, als eine von sieben Kommunen. Im Rahmen des Programmes hat, so die zuständige Stadträtin Ana Perles, die Gemeinde sich um 1.300 Schulkinder mit den verschiedensten sozialen und akademischen Problemen gekümmert. Bei der Preisverleihung in Madrid wurden ausserdem Kommunen mit besonderem Einsatz gegen Mobbing an Schulen ausgezeichnet.
Meldung kommentieren

Der Bevölkerungsschwund der Jahre 2012 bis 2016 in Calpe ist zunächst einmal gestoppt: Mit 20.800 liegt die aktuelle offizielle Einwohnerzahl um 1.200 über der vor einem Jahr. Der Sprung zurück über die 20.000er-Marke ist wichtig, weil sie zu den bisher erlittenen Verlusten von 2,7 Millionen Euro an Schlüsselzuweisungen (pro Einwohner) von der Regierung Spaniens in Madrid zusätzliche Einbussen bedeuten würde.
Die Stadt hat eine Öffentlichkeitskampagne durchgezogen, um das Übel bei der Wurzel zu packen: Vor allem ausländische Residenten (müssen alle 5 Jahre erneuern) und Langzeiturlauber (müssen alle 2 Jahre erneuern) haben ihre Einschreibung ins Melderegister nicht mehr erneuert, was seit 2012 in Tausenden von Fällen zum Ausschluss aus dem Melderegister geführt hat: Calpe verlor in fünf Jahren ein Drittel seiner damals fast 30.000 offiziellen Einwohner. Die meisten aber blieben da, aber eben angemeldet, so dass die Stadt von einer faktischen Einwohnerzahl im Winter von 40.000 ausgeht, die mit den Touristen im Sommer auf über 100.000 anschwillt.
Calpes Residenten-Stadträtin Hilde Backaert (PP) teilte mit, dass man sich schon vor der öffentlichen Kampagne direkt an die Menschen gewandt habe, deren Einschreibung zur Erneuerung anstand. Allein dadurch allein habe die Stadtverwaltung verhindert, dass 2016 die offizielle Einwohnerzahl um noch einmal tausend niedriger ausgefallen sei, nämlich 18.600 statt der 19.600, die von den Stadtverwaltern als mittlere Katastrophe angesehen wurden. Backaert: "Etliche dieser Bürger waren überzeugt, noch registriert zu sein".
Jetzt aber habe man den "padrón" noch einmal um 1.200 angehoben, aber die Arbeit an dem Problem gehe weiter: Tausende von Anwohnern, deren Einschreibung zur Erneuerung ansteht, erhalten in diesen Tagen Post vom Rathaus -in fünf Sprachen-, mit der sie an die Pflicht erinnert werden, ihre Einschreibung im Melderegister "padrón" zu erneuern - Residenten alle fünf Jahre, Langzeiturlauber alle zwei.
Der Prozess ist einfach und findet in der Oficina de Atención al Ciudadano im Untergeschoss des Ayuntamiento statt. Mitzubringen sind DNI o NIE und Pass sowie letzte bezahlte IBI-Rechnung.
Meldung kommentieren

Nach dem Vorbild von Benidorm legt sich die Stadt Calpe zum ersten Mal für die Advents- und Weihnachtszeit eine Kunsteisbahn zu. Sie wird auf der Plaza Mayor installiert und dort bis zum 7. Januar zur Verfügung stehen. Das Weihnachtsprogramm des Rathauses startet mit der Feria de Navidad vom 6. bis 10. Dezember 2017 in der Altstadt und auf der Plaza Mayor.
Zum Veranstaltungsprogramm der Stadt Calpe

Meldung kommentieren

Das Ayuntamiento und der Club de Tenis von Calpe haben eine Vereinbarung zur Förderung des Behindertensports unterschrieben. Die Stadt steuert 20.000 Euro für die notwendigen ersten Umbauarbeiten durch, um architektonische Barrieren auf dem Gelände des Tennisvereins zu eliminieren. Der Tennisklub richtet von der Stadt initiierte Sport- und Benefizveranstaltungen aus und stellt seine Installationen für den Schulsport und für das Training für lokale Ligen sein Schwimmbad, die Frontón-Wand und das Fussballfeld zur Verfügung.
Anwohner von Calpe können künftig die alten gemauerten Panel-Felder zur Hälfte des Normalpreises nutzen.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Die Stadt Calpe hat ihre für rund 130.000 mit dem Renting-Verfahren erworbenen vier Elektroautos und drei Fahrräder (mit einer Subvention eines Energiespar-Organismus bezahlt) vorgestellt, eines davon elektrisch. Vier Aufladestationen, so Bürgermeister César Sánchez (PP), sind installiert und funktionieren: Avenida Europa, Ejércitos Españoles, Eingang zum Ayuntamiento städtische Fahrzeuggarage. Für 2011 wurden die verkehrsbedingten CO2-Emissionen in Calpe mit 34.000 Tonnen angegeben. Sie sollen bis 2020 auf die wenige als die Hälfte reduziert werden.
Weitere Massnahmen: Installation einer mit Biobrennstoff betriebenen Heizanlage für das städtische Hallenbad und Austausch der konventionellen Glühbirnen in städtischen Gebäuden durch LED-Lampen.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von Calpe will das Auditorium der Casa de Cultura auf Vordermann bringen. Der Teppichboden in den Zuschauerräumen soll durch pflegeleichteres PVC ersetzt werden und die Sicherheit durch Erneuerung der Notbeleuchtung und deren Auszeichnung. Auch die Erneuerung der Zuschauersitze ist bereits ausgeschrieben. Der Laminatboden der Bühne soll überarbeitet und damit rutschfester und widerstandsfähiger gemacht werden.
Meldung kommentieren

Die Hafenaussenmauer von Calpe wird von der Hafenverwaltung des Landes Valencia für 1,4 Millionen Euro hergerichtet. Die Stürme zu Beginn des Jahres hatten die Sicherheit der Hafenbefestigung in Frage gestellt.
Meldung kommentieren

Für maximal 30 Jahre hat jetzt die staatliche Küstenverwaltung der Stadt Calpe die Verwaltung der 2.200 Quadratmeter grossen Küstenzone mit dem "Club Social" unterhalb der Urbanisation "La Manzanera" übertragen. Auf 250 qm wird eine Bar mit Terrasse als Konzession für 8.000 Euro pro Jahr vergeben, die Nutzung von 2.000 qm sind kostenlos.
So konnte die vor sechs Jahren zugestellte Abrissverfügung denn doch abgewandt und in ein Projekt für eine Erhaltung und Herrichtung der architektonisch wertvollen Zone aus den 70er Jahren verwandelt werden. Ein 100 Meter langer Fussgängerweg vom im Originalstil wieder herzurichtenden Club Social bis zur Manzanera-Bucht ist geplant, die Einrichtung einer "Estación Naútica" ist angedacht. Der Club Social würde mit knapp 600.000 Euro zu Buche schlagen, der mit Beton anzulegende Fussweg am Meer mit 700.000 Euro.
Meldung kommentieren

Die Benidormer RH-Hotelkette ist jetzt auch in Calpe vertreten. Dazu hat die Kette mit 6 Hotels in Benidorm, 4 in Gandia und 5 in Peñíscila und Vinarós das Hotel SH Ifach übernommen. Es soll das ganze Jahr über geöffnet bleiben. Die SH-Kette beschäftigt in der Sommersaison über 850 Personen, so erfuhr der Calper Tourismus-Stadtrat Jan van Parijs bei der Übernahme.
Meldung kommentieren

Weiter