COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Calpe / Calp
Zum 12. Mal findet von Donnerstag, 16., bis Sonntag, 19. Mai 2019, auf der Plaza Mayor von Calpe die von Rathaus und Gewerbevereinen sowie Fischerinnung organisierte Gastronomie- und Gewerbemesse FiraCalp statt. 20 Restaurant-Stände und 10 Geschäfte zeigen sich, Tapas werden zu Preisen zwischen 1 und 4 Euro angeboten. Die Fischer bieten traditionelle Rezepte mit frischem Fisch an. Die erzielten Gewinne gehen an die Organisation der Calper Ortsfiestas. Neben weiteren Veranstaltungen wie Tanz, und Tapes-Wettbewerb gibt es täglich von 19-23 Uhr Unterhaltung für Kinder. Die Möglichkeit zu einem "solidarischen Haarschnitt" für 8 E zu Gunsten der Sonderschule Gargasindi und der Beschützenden Werkstätten Maite Boronat gibt es am Sonntag ab 11 Uhr.
Im vergangenen Jahr wies die FiraCalp nach Angaben des Rathauses 12.000 Besucher auf.
Meldung kommentieren

Mit heftiger Kritik am künftigen Calper Bundestagsgeordneten César Sánchez ("niemand verdient solch einen Provinzpräsidenten") und mit dem Versprechen, mit der künftigen spanischen Regierung Finanzierung für Arbeiten an einer "Musealisierung" der "Baños de la Reina" auszuhandeln, machte der Compromís-Abgeordnete Joan Baldoví im Nationalparlament, Joan Baldoví, Wahlkampf in Calpe. Rechnerisch könnte nach dem knappen Wahlausgang in Madrid der Sozialist Pedro Sánchez für seine Wiederwahl zum Ministerpräsidenten genau auf die eine Stimme von Baldoví angewiesen sein.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von Calpe hat sich der Bewusstseins-Kampagne für eingeschränkten Gebrauch des Mobiltelefone auf dem Sportplatz und in den Umkleidekabinen eingeschränkt. Dort sollen vor allem die jugendlichen Sportler lernen, sich mehr mit ihren Mannschaftskollegen zu beschäftigen anstatt auch dort in ihre "sozialen" Netzwerke abzutauchen.
Meldung kommentieren

Über 600 Viert-, Fünft- und Sechstklässlern der Calper Colegios Oltà, Gabriel Miró, Azorín, Paternina und Gargasindi stellte sich in der Sporthalle die Guardia Civil in ihren verschiedensten Arbeitsprofilen von Verkehrspolizist über Umweltwächter bis hin zu Tauchern und anderen Spezialitäten vor.
Meldung kommentieren

Exemplare der in der ersten Maiwoche vor dem Cabo la Nao von Xàbia in grossen Mengen gesichteten "Segler"-Quallen, wurden laut "Marina Plaza" auch am Arenal-Bol-Strand von Calpe entdeckt. Das Rathaus habe sogleich mitgeteilt, dass es sich bei dieser auffällig blauen-violetten Quallenart um eine harmlose Spezies handele, die bei Hautkontakt keine Probleme auslösen. Zum einen sei der Monat Mai typisch für grosse Ansammlungen dieser Quallen, die mit einem kleinen "Segel" ausgestattet sind und sich deshalb vom Wind getrieben fortbewegen. Ausserdem treten sie oft nach starken Regenfällen auf, wenn grosse Mengen Nährstoffe ins Meer gespült worden sind.
Meldung kommentieren

"Wir müssen mit weniger als 40 Mitgliedern fast 450 Hilfsbedürftige betreuen!" Caritas Calpe sucht händeringend Helfer und fordert die Unternehmer und wohlhabenden Personen auf, sich zu Gunsten der Ärmsten zu engagieren. Die Pfarrgemeinde wendet sich mit zwei Bittbriefen um Unterstützung an ihre Mitglieder und an die Geschäftsleute der Peñónstadt. Die Zahl der hilfsbedürftigen Familien -derzeit 180- steigt laut Caritas Calpe wöchentlich.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Unter dem Vorwurf einer sexuellen Aggression verhaftete die Guardia Civil Ende April einen 27-jährigen Spanier, der Ostermontag eine junge Frau sexuell angegriffen hatte. Der Mann hatte sein Opfer heftig am Nacken gepackt, gegen eine Hauswand gedrückt und begrapscht. Als die 19-Jährige schrie, rannte der Mann weg, mit ihrem Telefon, mit dem sie ebenfalls Hilfe rufen wollte. Eine Zeugin merkte sich Teile des Kennzeichens des Wagens, mit dem der Täter floh, Kleidung und Aussehen. Das Auto war bald gefunden und ein paar Tage später de Angreifer verhaftet. Das Gericht liess ihn unter Auflagen und mit Anklage frei. Die Polizei sucht nach weiteren Opfern.
Meldung kommentieren

Die Calper Trinkwasserversorgung ist dank des Osterregens für das ganze Jahr 2019 gesichert, wie das Rathaus mitteilte. Der Lucifer-Brunnen beim Hinterland-Ort Vall de Laguar, wo in vier Tagen 200 Liter pro Quadratmeter fielen, versorgt schon seit etlichen Jahren die Peñónstadt. Trotzdem verweist die Wasserfirma "Aguas de Calpe" auf die zusätzlichen Reserven aus dem Barranco Salado, empfiehlt Bürgern und Institutionen weiterhin einen sparsamen Umgang mit Trinkwasser, denn die zunehmende Trockenheit der vergangenen Jahr ist durch die jüngsten Regenepisoden nicht in Vergessenheit geraten. Die Optimierung der "recursos hídricos" unter anderem durch Erneuerung von Leitungen bleibe weiterhin Priorität der Wasserverwaltung.
Während in Jávea über Ostern bis 350 l/qm gemessen wurden, in Dénia 320 und in Benissa 230, meldete die Gemeinde La Nucía in der Marina Baja 85 Liter pro Quadratmeter.
Meldung kommentieren

Die Vereinigungen der Moros y Cristianos von Calpe haben während ihrer Halbjahres-Feierlichkeiten die Kapitäne für die Fiestas im Oktober bestimmt: Vicente Ferrández und Ramón López von den Vereinigungen Berberiscos und den Mozárabes lösten José Ángel Montaner und Pedro Fluixà ab. Favoritinnen der Capitanes sind M.ª Carmen López und Eva Císcar, Fahnenträgerin Jennifer Ortiz und Jaime González und Alféreces Carlos Ferragut und Gorka Rodríguez.
Meldung kommentieren

Weiter


Rathaus von Teulada - Offizielle Seite
Rathaus von Teulada - Tourismus Informationen