COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Calpe / Calp
Das Kulturamt der Stadt Calpe hat in diesem jähr fast 110.000 Euro für Verbesserungen in der Casa de Cultura ausgegeben. Zwei Drittel dieser Summe gingen in die Erneuerung der Sitze. Ausserdem gab es ein neues Mischpult und wurde das Geländer der oberen Ränge erneuert sowie Informatik-Material und die Sicherheits-Installationen.
Meldung kommentieren

Mit einem Feiertag im Zelt haben die Organisatoren der Calper Oktober-Patronatsfeiern 2019 das Ruder von der Comisión de Fiestas 2018 übernommen. Der neuen Fiesta-Kommission, die aus den Jahrgängen 1981, 2001 und 2011 besteht, steht Raquel Pastor vor.
Meldung kommentieren

Das Ayuntamiento von Calpe hat, wie es das Haushalts-Stabilitätsgesetz vorsieht, mit 3,4 Millionen Euro aus dem Haushaltsüberschuss des Jahres 2017 die Bankschulden der Stadt gesenkt. Dazu habe es keine Alternative gegeben, so Bürgermeister César Sánchez (PP), die Verwendung des Überschusses für Investitionen oder Dienstleistungen, wie die PSOE forderte, sei gesetzlich nicht möglich.
Meldung kommentieren

Ein kleiner Abstellraum beim Hubschrauberparkplatz auf der Peñón-Promenade wurde in der Nacht zum Mittwoch, 31. Oktober 2018, von einem grossen Gesteinsbrocken zerstört, der sich während des starken Regens vom Calper Hausberg gelöst hatten. Ein zweiter Felsen knallte gegen die Mauer und blieb auf der Promenade liegen. Ein Schild am Anfang des weiterhin gut besuchten Paseo weist jetzt auf die Gefahr von Steinschlägen hin, und auch die Kletterer liessen sich am Feiertag nicht von der Bezwingung des 332 Meter hohen Kalksteinberges über die Südsteilwand abhalten.
Der Penyal d´Ifac war 2017 mit mehr als 200.000 Menschen der meist besuchte Naturpark in der Comunitat Valenciana.
Meldung kommentieren

Am "Marsch gegen den Krebs", den die Vereinigung AECC Calpe organisierte, nahmen in den Strassen und am Arenal-Strand der Peñónstadt fast tausend Personen teil. Die Musik stellte die Xaranga La Xarlotà, die rosa Sweater das Ayuntamiento.
Fotoalbum von der Calper "Marcha Rosa" gegen den Krebs

Meldung kommentieren

Das Stadtparlament von Calpe hat mit der Bereitstellung von 25.000 Euro für Säuberung und Transport der für den N-332-Kreisverkehr Richtung Benissa vorgesehenen Skulptur "Cosmos 62" die Voraussetzung für deren Aufstellung geschaffen. Das Werk des Künstlers Alfaro aus dem Jahr 1960, das früher bei der heutigen N-332-Tankstelle aufgestellt war, wird vom heutigen Besitzer, dem Valencianischen Institut für Moderne Kunst (IVAM) an die Stadt Calpe verliehen.
Meldung kommentieren

Mit 11:30 Stimmen hat der Herausforderer Marco Bittner die parteiinterne Vorwahl um die Bürgermeisterkandidatur der Sozialistischen Partei gegen den Parteisprecher und Spitzenkandidaten Santos Pastor verloren. Allerdings wird Santos im Mai nicht wieder gegen Bürgermeister César Sánchez antreten. Die PP wird einen neuen Kandidaten benennen. In den anderen Gemeinden der Region gibt es -bisher- jeweils nur einen PSOE-Kandidaten, weshalb nur in Calpe Vorwahlen nötig waren.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Das Ayuntamiento von Calpe hat das Land Valencia aufgefordert, sich endlich zwischen dem Umbau und dem Neubau der Sonderschule Gargasindi zu entscheiden. Die Stadt hatte dem Land bereits im vergangenen Jahr zwei alternative Grundstücke für einen möglichen Neubau angeboten und in einem Fall sogar den Abriss eines auf einem der Grundstücke stehenden Gebäude. Schliesslich entschied man sich für den Verbleib am Standort, aber die Entscheidung für Neu- oder Umbau der 1980 gebauten Schule für knapp 80 Kinder aus dem Marina-Alta-Kreis mit schweren Lernbehinderungen dürfe nicht länger aufgeschoben werden, so Calpes Kulturstadrätin Pilar Cabrera.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von Calpe hat mit den Arbeiten an der Neuerschliessung der Zona II der Urbanisation La Manzanera begonnen, die bis Mitte des nächsten Jahres abgeschlossen sein und knapp 540.000 Euro kosten sollen. Die erste Projektphase wurde im März 2018 fertig gestellt. Unabhängig davon will die Gemeinde die Erklärung der Manzanera-Gebäude Xanadu und Muralla Roja zum "Kulturgut" und am Steinstrand die Einrichtung eines Fussgängerweges erreichen. Bürgermeister César Sánchez (PP) bemerkte, dass das Ayuntamiento von Calp in der im Frühjahr zuende gehenden Legislaturperiode 15 Millionen Euro in Infrastrukturen investiert habe.
Meldung kommentieren

Weiter