COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Alfaz del Pí / L' Alfàs - El Albir
Eine morgendliche Exkursion für Senioren zum Leuchtturm von Albir durch den Naturpark Serra Gelada organisierte die Gemeinde Alfaz del Pí in der vorletzten Märzwoche 2019. Viele der Teilnehmer hatten den Faro lange nicht mehr besucht. Die Stiftung Luka stellte das notwendige Material für die Teilnahme von Gehbehinderten bereit.
Meldung kommentieren

Unter den 30 Teilnehmern der beiden Spanischkurse (A1 und A1) des Landes Valencia in der "Mas-Social"-Aussenstelle des Rathauses von Alfaz del Pí befinden sich nach Auskunft von Ausländer-Stadträtin Martine Mertens (PSOE) keine Senioren. Die meisten sind erst kurze Zeit in Spanien und nutzen die Möglichkeit, ihre Integrations- und Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Im A-2-Kurs gibt es auch Teilnehmer aus Deutschland, Holland und Belgien.
Meldung kommentieren

Mit 10.000 Euro, die der Niederländer Wout Buijs durch seine als Charity-Event organisierte Wanderung des Camino de Santiago erlöste, werden die Toiletten der Beschützenden Werkstätten "Doble Amor" in Benidorm erneuert. Buijs berichtete beim ersten der monatlichen Treffen der Residentenorganisationen von Alfaz del Pí von seiner solidarischen Wanderung. Er und Residenten-Stadträtin Meertens baten die Vereinigungen, das noch fehlende Geld für die Arbeiten in dem für die ganze Marina Baixa zuständigen Zentrum Doble Amor aufzubringen.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von l'Alfàs hat seine jährliche Unterstützung für den Tierschutzverein APPA von 2.000 Euro erneuert. Der vor viereinhalb Jahren gegründete Verein zählt rund 80 Mitglieder. Schwerpunkt der Jahresaktivitäten ist das Hunde- und Adoptionsfestival im Parque de los Eucaliptos: 2018 kamen rund tausend Menschen und fand ein Dutzend Tierheimhunde eine Familie. Ausserdem hilft APPA bei der Katzensterilisations-Kampagne der Gemeinde und will sich in diesem Jahr verstärkt vermittels Info-Aktionen dem Kampf gegen Tiermisshandlungen und dem Aussetzen von Hunden widmen, so APPA-Präsidentin Vanessa Pareja.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Die Gemeinde L'Alfàs del Pí will bei der Provinz Alicante Subventionen für die Erneuerung von Wasserleitungen in den Strassen Balde und La Creu sowie für die Herrichtung der Wege Sierra Bernia, Pinar und Foia Blanca beantragen. Die Kosten für diese Massnahmen werden mit 40.000 und 150.000 Euro angegeben, von denen Alicante je 60 % tragen soll.
An der geplanten Überdachung des Mehrzweckfeldes im Sportzentrum (siehe Foto) soll sich Alicante mit der Hälfte der Kosten von 200.000 Euro beteiligen.
Meldung kommentieren

Die geplante Verbindungsstrasse zwischen Camí de la Mar und Avenida de l´Albir soll den Verkehr an der oft verstopften Ampelkreuzung auf der Nationalstrasse N-332 von Alfaz del Pí um ein Zehntel entlasten. Das geht aus einer Studie des Rathauses hervor, die der Kreuzung stündlich 2.500 bis 3.000 Fahrzeuge zuschreibt, knapp zwei Drittel Richtung Benidorm (Süden), 22 % Richtung Altea und 14 % von/nach Alfaz/Albir.
Das Ayuntamiento will die 830.000 Euro teuren Arbeiten an der neuen Verbindung vom grossen N-332-Kreisverkehr zur Strasse Albir-Benidorm, in Höhe des Ferienparks "Magic Robin Hood", im ersten Halbjahr 2019 angehen. Den Grossteil der notwendigen Grundstücke habe man bereits erworben, so die Stadt.
Meldung kommentieren

Die Kläranlage von Benidorm und von L’Alfàs-Albir sowie die zugehörigen Pumpstationen, Zuleitungen und elektrische Anlagen werden für mehr als drei Millionen Euro renoviert. Dabei trägt das Land Valencia 60 % der Kosten und die beiden Kommunen je 20 %.
Meldung kommentieren

Im Mittelpunkt des alljährlichen Kampfes gegen die Prozessionsraupe steht im Naturpark Serra Gelada von Albir die Aufstellung von 150 Fallen mit Sexualduftstoffen, welche die Männchen anziehen sollen, bevor sie in den Fortpflanzungszyklus einsteigen können. Ausserdem wird in diesem Jahr erstmals ein mikrobiologisches Insektizid verspritzt, das den Raupen den Tod bringt, für Tiere und Menschen jedoch harmlos ist, wie das Ayuntamiento von Alfaz del Pí mitteilt.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Weiter