COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
La Nucía
Mit sechs neuen Ladestellen für 33.000 Euro (80 % vom Land Valencia) hat im Dezember 2019 die Gemeinde La Nucía die Anzahl ihrer Ladestellen für Elektro-Fahrzeuge fast verdoppelt. Die 14 Punkte sind zu finden beim Centro de Salud an der Avenida Porvilla, Hallenbad, Almacén Municipal, Lab_Nucia, Parkplatz Biblioteca de Caravana, Parkplätze Sporthalle und Olympiastadion Estadi Olímpic Camilo Cano, Parkplatz Biblioteca de Caravana. Mindestens bis Ende des Jahres 2020 soll das Aufladen an diesen Stationen kostenlos bleiben. Im vergangenen Jahr verzeichneten die Stationen über 400 Ladevorgänge.
Meldung kommentieren

La Nucía will die für 2,4 Millionen €uro aus der Stadt- und aus der Provinzkasse gebaute zweite Sporthalle neben dem neuen "Olympiastadion" noch vor dem Sommer 2020 einweihen. Sie bietet neben 3.000 qm Sportfeldern 4 Umkleidekabinen, Aufwärm- und Massageräume. Der zehn Jahre alte erste "pabellón" konnte den Bedarf von Sportlern und Temas nicht mehr decken.
Die neue Halle wird zu einer Seite zum Parkplatz hin zu öffnen sein, um dort besser Messen und Festivals organisieren zu können.
Meldung kommentieren

Mit 410 Litern Niederschlägen pro Quadratmeter verzeichnete La Nucía 2019 60 mehr als im Jahr zuvor. Mit 100, 95 und 87 Litern waren Dezember, April und September die regenreichsten Monate, während es im Juni so gut wie gar nicht und im Juli nur 3 l/qm regnete.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Einen neuen Bürger-Informationsdienst vía "Telegram" hat das Rathaus von La Nucía ins Leben gerufen. Dort werden Mitteilungen, Wetterwarnungen und Notfälle kommuniziert. La Nucía verfügt bereits über Info-Kanäle über die kostenlose "App La Nucía" oder die Netze Instagram, Twitter oder Facebook. Für den Telegram-Kanal muss man sich die Applikation bei Google Play oder im App Store herunterladen und sich dann -kostenlos- über folgenden Hyperlink anhängen:
"http://t.me/LaNuciaES" https://t.me/LaNuciaES

Meldung kommentieren

Für 2020 ist im Sportzentrum von La Nucía nach einer Investition von elf Millionen Euro die Eröffnung eines Sportlerhotels mit 140 Zimmern geplant. Ausserdem soll neben dem Leichtathletik-Stadion eine zweite Sporthalle eingeweiht werden, die derzeit für 2,4 Mio Euro gebaut wird. Auch die Tennisakademie David Ferrer für 500.000 Euro, halb fertig, geht 2020 ans Netz, so Bürgermeister Bernabé Cano, der für das Jahr 2019 auf Investitionen von zehn Mio Euro zurückblickte, ebenfalls zu einem grossen Teil im Sportzentrum.
Für 2020 sei der Beginn des Baus eines Rehabilitations- und Physiotherapie-Zentrum mit Appartements für fast 9 Mio E geplant, ebenso wie eine -ebenfalls in Konzession zu vergebende- Sportmedizinische Klinik mit Privatinvestitionen von 12 Mio E.
Meldung kommentieren

Wer einen Hund einer "potentiell gefährlichen Rasse" hält braucht dafür ein Lizenz. Die kostet bisher 50 Euro und nach einer Übereinkunft der Stadt La Nucía mit dem "Centro Médico" dort ab 2020 nur noch 38 Euro. Das Gutachten zertifiziert die notwendige physische und psychische Eignung zum Halten eines potentiell gefährlichen Tieres.
Meldung kommentieren

Einen Haushalt von 21,5 Mio Euro hat Ende November der Stadtrat von La Nucía für 2020 verabschiedet. Je 1,6 Mio E werden investiert und für die Fortbildung von Arbeitslosen verwandt. Zwischen IBI, Trinkwasser, Müllabfuhr und Müll-Recycling, Volkshochschule, Studenten- und Schülertransport und Kindergarten stehen 400.000 E an Subventionen zur Verfügung.
Meldung kommentieren

Der von 75 Freiwilligen begleitete dreitägige Sammelmarathon in 5 Supermärkten von La Nucía (Dialprix, Economy, Lidl, Aldi und Mercadona) brachte mit 8.200 ein Sechstel mehr nichtverderbliche Lebensmittel für die "Banco de Alimentos" ein als die “Gran Recogida” im November 2018. Damit reicht La Nucía nach sieben Jahren noch nicht ganz an den nationalen Schnitt von einem gesammelten halben Kilo pro Einwohner heran, womit die "Lebensmittel-Bänke" gut vier Monate funktionieren können.
Der Deutsche Club International (DCI) machte eine Spende von 200 Euro, den Erträgen aus dem Vereinsfest zum Karnevals-Auftakt (erstes Foto).












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Weiter